Skip to main content

80 lateinische Sprüche für jeden Anlass (+ Übersetzung)

Lateinische Sprüche eignen sich nicht nur für WhatsApp, Gruß- und Glückwunschkarten. Nutze sie auch für wissenschaftliche Arbeiten und um deine allgemeinen Sprachkenntnisse zu verbessern. Wir verraten dir alle Vorteile und haben 80 tolle lateinische Sprüche und Zitate für dich.


Auch wenn Latein offiziell als tote Sprache gilt, finden wir es noch überall. Ob wir nun ein rhetorisches Mittel in der Schule lernen (wie etwa ein “pars pro toto”), ein lateinisches Sprichwort benutzen oder Sprüche (wie “carpe diem”) als Raumdekoration oder WhatsApp-Status verwenden – Latein lässt sich aus unserem Leben nicht mehr wegdenken.

Vorteile von Latein

Viele Sprachen haben ihre Wurzeln im Lateinischen

Um die Vorteile lateinischer Sprüche, Zitate und Phrasen zu nutzen, brauchst du kein Latinum. Du kannst ganz einfach ein paar Grundlagen auswendig lernen und immer wieder anwenden. Vermutlich kennst du sogar schon einige lateinische Begriffe. Vielleicht sind sie dir irgendwo begegnet oder du hast sie sogar schon selbst benutzt. Dabei war dir wahrscheinlich gar nicht bewusst, dass du gerade Latein sprichst. Im Folgenden findest du alle Vorteile von Latein – und kannst dir schon erste Lateinkenntnisse aneignen.

Du lernst andere Sprachen schneller

Nicht nur Deutsch, auch Englisch, Spanisch, Portugiesisch, Italienisch, Rumänisch und Französisch haben Wurzeln im Lateinischen. Wenn du also Lateinkenntnisse hast, kannst du Vokabeln schneller identifizieren, ohne sie auswendig lernen zu müssen. Du knüpfst Verbindungen zu anderen Sprachen, kannst dir Vokabeln leichter merken und auch grammatische Strukturen lassen sich übertragen. So lernst du verwandte Sprachen insgesamt schneller.

Du verstehst Fachbegriffe und wissenschaftliche Texte schneller

In der Schule und Universität wirst du das ein oder andere Mal Fachliteratur lesen müssen. Dort wirst du immer wieder der Etymologie, also der Herkunft von Begriffen, begegnen. Diese Herkunft entspringt oft dem Altgriechischen oder dem Lateinischen. Wenn du einige Begrifflichkeiten schon kennst, kannst du wissenschaftliche Texte also schneller verstehen und auch eigene Begriffsdefinitionen in wissenschaftliche Arbeiten mit einbringen. Außerdem verstehst du häufig verwendete Fachbegriffe besser. Beispielsweise stammen „Exponat“, „Transzendenz“ und „Denotation“ aus dem Lateinischen.

Du hinterlässt einen guten Eindruck bei Lehrern und Dozenten

In der Schule und Universität wirst du früher oder später eine wissenschaftliche Arbeit schreiben müssen – gemeint sind Bachelor-, Master- oder Hausarbeiten. Hierbei ist es von Vorteil, wenn du Aussagen kurz und prägnant mit einem lateinischen Spruch Nachdruck verleihst oder zusammenfasst. Zudem wirkt es sehr gebildet, wenn du gängige wissenschaftliche Ausdrücke aus dem Lateinischen beherrschst.

Du hast immer einen passenden Spruch parat

Lateinische Sprüche finden sich auch heute noch zuhauf bei WhatsApp sowie in Gruß- und Glückwunschkarten. Vor allem zur Taufe, Kommunion, Konfirmation oder Jugendweihe wird oft auf lateinische Sprüche und Zitate zurückgegriffen. Doch auch für Silberne und Goldene Hochzeiten, Weihnachten und Neujahr sowie Kondolenzschreiben gibt es geeignete Sprüche. Wenn diese weniger bekannt sind, solltest du immer eine Übersetzung ergänzen. Schreibe den ausgewählten Spruch in deiner schönsten Schrift auf oder drucke ihn aus.

Berühmte lateinische Sprüche

Berühmte lateinische Sprüche

In lateinischen Sprüchen und Zitaten steckt viel Lebensweisheit. Vielleicht bist du manchen schon begegnet oder kannst aus ein paar neuen Sprüchen etwas lernen. Vielleicht fällt dir auch eine Person oder ein Anlass passend zu einem der Sprüche ein. Denke zum Beispiel an einen Freund, mit dem du schon einiges durchgestanden hast. Bedanke dich bei ihm mit einem lateinischen Spruch wie “Amicus certus in re incerta cernitur.” (Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Lage.) von Marcus Tullius Cicero. Wenn du einen solchen Satz auf Latein in eine Karte schreibst, wirkt er gefestigter, ernster und weiser, als wenn du ihn direkt direkt ins Deutsche übersetzt.

Wir haben alle Zitate und Sprüche für dich übersetzt und nach entsprechenden Anlässen geordnet. So findest du sowohl lustige und fröhliche lateinische Sprüche als auch ernste Sprüche zum Nachdenken und gängige Phrasen für wissenschaftliche Arbeiten.

Lateinische Sprüche zum Nachdenken

Lateinische Sprüche zum Nachdenken eignen sich als gut gemeinter Rat für Freunde oder für eine Beileidsbekundung. In ernsten Situationen findet man nur schwer die richtigen Worte. Lateinische Sprüche können dir dabei helfen, genügend Ernsthaftigkeit zu vermitteln. Vielleicht bist du auch einfach gerade in einer nachdenklichen Stimmung und versuchst, deine Gedanken mit Worten greifbar zu machen. Auch hier können die folgenden Sprüche behilflich sein. Weitere Sprüche zum Nachdenken findest du hier.

  1. Amicus certus in re incerta cernitur. – Marcus Tullius Cicero
    (Einen sicheren Freund erkennt man in unsicherer Lage.)
  2. Faber est suae quisque fortunae. – Appius Claudius Caecus
    (Jeder ist seines Glückes Schmied.)
  3. Memento mori. – Persius
    (Bedenke, dass du sterben wirst.)
  4. Requiescat in pace (kurz: RIP)
    (Er/Sie ruhe in Frieden.)
  5. Carpe diem. – Horaz
    (Genieße den Tag.)
  6. Ora et labora.
    (Bete und arbeite.)
  7. Abyssus abyssum invocat.
    (Ein Fehler zieht den anderen nach sich.)
  8. Alea iacta est. – Gaius Julius Caesar
    (Der Würfel ist gefallen.)
  9. Omne animal se ipse diligit. – Cicero
    (Jedes Lebewesen liebt sich selbst.)
  10. Cessante causa cessat effectus.
    (Fällt die Ursache fort, entfällt auch die Wirkung.)
  11. Aequis aequus. Kaiser Leopold von Habsburg
    (Den Rechten recht. / Den Ge-Rechten gegenüber [bin ich] gerecht.)
  12. Contra vim mortis non est medicamen in hortis. – Salerno
    (Gegen den Tod ist kein Kraut gewachsen.)
  13. Dies diem docet. – Publilius Syrus
    (Ein Tag lehrt den anderen.)
  14. Faber est suae quisque fortunae.
    (Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.)
  15. Male parta, male dilabuntur.
    (Wie gewonnen, so zerronnen. / Wörtlich: Übel Erworbenes geht übel zu Ende.)
  16. Melius est prevenire quam preveniri.
    (Es ist besser, dass du zuvorkommst, als dass man dir zuvorkommt.)
  17. Vivere est militare.
    (Zu leben, heißt, zu kämpfen.)
  18. Malum est consilium, quod mutari non potest! – Publilius Syrus
    (Der Plan, den man nicht ändern kann, ist schlecht! / Schlecht ist der Rat, der nicht geändert werden kann!)
  19. Quem dei diligunt, adulescens moritur! – Plautus
    (Wen die Götter lieben, den lassen sie jung sterben!)

Lateinische Sprüche zur Hochzeit

Lateinische Sprüche zur Hochzeit

Insbesondere religiöse Anlässe bieten sich an, um lateinische Sprüche in die Karte zu schreiben. Denn Latein war auch eine lange Zeit die Sprache der Bibel. Insbesondere im Mittelalter, aber auch darüber hinaus wurden Predigten auf Latein abgehalten. Sogar heute werden noch einige Kirchenlieder auf Latein gesungen.

Aus diesem Grund eignen sich lateinische Sprüche besonders gut für Glückwunschkarten zu christlichen Hochzeiten. Aber auch bei Silbernen und Goldenen Hochzeiten sind Sprüche dieser Art gut geeignet. Vor allem die ältere Generation beherrscht oft noch die lateinische Sprache und wird durch sie vielleicht an alte Zeiten erinnert. Hier findest du weitere Hochzeitssprüche.

  1. Tempus fugit, amor manet.
    (Die Zeit vergeht, die Liebe bleibt.)
  2. Amor est pretiosior auro.
    (Liebe ist kostbarer als Gold.)
  3. Caritas omnia potest.
    (Liebe vermag alles.)
  4. Ama et fac quod vis. – Augustinus
    (Liebe und tu, was du willst.)
  5. Amantes amentes. – Terenz
    (Liebende sind von Sinnen.)
  6. Eheu, fucaces labuntur anni! – Horaz
    (Ach, wie im Fluge vergehen die Jahre!)
  7. Qui dare multa potest, multa et amare potest. – Properz
    (Wer viel geben kann, kann auch viel lieben.)
  8. Amor est parens multarum voluptatum.
    (Die Liebe ist die Mutter vieler Freuden.)
  9. Magnum vectigal est parsimonia. – Cicero
    (Sparen ist eine gute Einnahme.)
  10. Amantium irae amoris integratio!
    (Der Liebenden Streit, die Liebe erneut!)
  11. Accidit in puncto, quod non speratur in anno.
    (In einem Augenblick kann geschehen, was man sich in einem Jahr nicht erhofft hätte)
  12. Ad nuptias vobis opto ex animo omnia bona!
    (Zur Hochzeit wünsche ich euch von ganzem Herzen alles Gute!)
  13. Nihil fit sine causa.
    (Nichts geschieht ohne Grund)
  14. Si deus pro nobis, quis contra nos?
    (Wenn Gott für uns ist, wer kann dann gegen uns sein?)
  15. Nunc est bibendum.
    (Nun muss getrunken werden)
  16. Invenit patella operculum.
    (Die Schale fand einen Deckel)

Motivierende und lustige lateinische Sprüche

Motivierende und lustige lateinische Sprüche

Es kann etwas stumpf wirken, wenn du an einem fröhlichen und lockeren Anlass einen ernst klingenden lateinischen Spruch in eine Karte schreibst. Doch manchmal besteht genau darin der Witz. Die äußere Hülle des Lateinischen wirkt historisch und weise, doch auf semantischer Ebene, also der Bedeutungsebene, ist der Inhalt alles andere als ernst.

Jede noch so sinnfreie Behauptung würde im Lateinischen zunächst ernst genommen werden. Erst wenn man sich die Übersetzung anschaut, muss man bei den folgenden Sprüchen plötzlich lachen. Sie eignen sich für Geburtstage und andere Anlässe, an denen man auch mal lustig sein kann. Einige der Sprüche sind auch zukunftsgerichtet und motivierend.

  1. In vino veritas.
    (Im Wein liegt die Wahrheit.)
  2. Barba decet virum.
    (Der Bart macht den Mann.)
  3. Carpe noctem.
    (Genieße die Nacht.)
  4. Suum cuique. Cicero
    (Jedem das seine.)
  5. Cave canem!
    (Vorsicht vor dem Hund!)
  6. Ergo bibamus! – Papst Martin IV.
    (Drum lasst uns trinken!)
  7. Errare humanum est. – Cicero
    (Irren ist menschlich.)
  8. Etiam tacere est respondere.
    (Schweigen ist auch eine Antwort.)
  9. Dum spiro, spero. – Cicero
    Solange ich atme, hoffe ich.
  10. Exercitatio artem parat.
    (Übung macht den Meister.)
  11. Horas non numero nisi serenas.
    (Ich zähle nur die heiteren Stunden.)
  12. Nam quod in iuventus non discitur, in matura aetate nescitur.
    (Was man in der Jugend nicht lernt, lernt man im Alter niemals. / Heute: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr.)
  13. Omne initium difficile est.
    (Aller Anfang ist schwer.)
  14. Praevalent inlicita. – Tacitus
    (Was verboten ist, hat seinen besonderen Reiz.)
  15. Prudentia potentia est.
    (Wissen ist Macht.)
  16. Qui audet adipiscitur!
    (Wer wagt, gewinnt!)
  17. Quod tibi fieri non vis, alteri ne feceris. – Kaiser Alexander Severus
    (Was du nicht willst, das man dir tut, das füg‘ auch keinem anderen zu.)
  18. Sol lucet omnibus.
    (Die Sonne scheint für alle.)
  19. Veni vidi vici. – Gaius Julius Caesar
    (Ich kam, ich sah, ich siegte.)
  20. Fas est et ab hoste doceri. – Ovid
    (Auch vom Feind lernen ist Recht.)

Lateinische Sprüche für wissenschaftliche Arbeiten

Lateinische Sprüche für wissenschaftliche Arbeiten

Viele der folgenden Sprüche sind Phrasen, die du in deine wissenschaftliche Arbeit mit einbauen kannst. So kannst du einen guten Eindruck machen, Akzente setzen und Sachverhalte prägnant zusammenfassen. Übertreibe es allerdings nicht mit den lateinischen Begriffen, wenn du eigentlich eine Arbeit auf deutsch verfasst.

In Maßen werden sich besonders Professoren der Geisteswissenschaften über ein wenig Latein freuen. Schließlich ist es ein gutes Gefühl, wenn eine von ihnen erlernte Sprache auch für ihre Studenten von Nutzen ist. Zudem ist es immer hilfreich ein paar rhetorische Mittel zu kennen und verwenden zu können.

  1. Aliquid stat pro aliquo
    (Etwas steht für etwas)
  2. Cogito ergo sum. – René Descartes
    (Ich denke, also bin ich.)
  3. Docendo discimus.
    (Durch Lehren lernen wir.)
  4. Pars pro toto
    (Ein Teil steht für ein Ganzes; wird in der Regel als rhetorische Figur verwendet)
  5. Totum pro parte
    (Das Ganze steht für einen Teil / Gegenbegriff zu „pars pro toto“)
  6. Expressis verbis
    (Mit ausdrücklichen Worten / wörtlich)
  7. Loco citato
    (An [bereits] zitierter Stelle, am angeführten Orte)
  8. Nolens volens – Cicero
    (Wohl oder übel)
  9. Nomen est omen.
    (Der Name ist ein Vorzeichen.)
  10. Ad acta
    (Zu den Akten / Heute: „etwas ad acta legen“ – etwas abhaken, als erledigt betrachten)
  11. Anno Domini
    (Im Jahre des Herren)
  12. A priori
    (Von vornherein)
  13. Corpus Delicti
    (Beweisgegenstand)
  14. Curriculum Vitae (kurz: C.V.)
    (Lebenslauf)
  15. De facto
    (Tatsächlich)
  16. In medias res
    (Direkt zur Sache)
  17. Modus operandi
    (Art und Weise des Handelns)
  18. Vice versa
    (umgekehrt)
  19. Summa summarum
    (Alles in allem)
  20. In flagranti
    (auf frischer Tat)
  21. Nota bene
    (wohlgemerkt)
  22. Status quo
    (Aktueller Status, Ist-Zustand)
  23. Licentia poetica – Seneca
    (Dichterische Freiheit)
  24. Tabula rasa
    (Unbeschriebenes Blatt)
  25. Ad hoc
    (Eigens zu diesem Zweck; aus dem Stegreif)
10 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 5 (10 votes, average: 4,80 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Ähnliche Beiträge