Skip to main content

Gute Besserung: 7 Tipps und 21 Beispiele für gelungene Genesungswünsche

Wenn du jemandem eine gute Besserung wünschen willst, gibt es einiges zu beachten. Gesundheitliche Rückschläge können jeden treffen und emotional aus der Bahn werfen. Aus diesem Grund solltest du deine Genesungswünsche mit besonders viel Fingerspitzengefühl formulieren.


Genesungswünsche schreiben

Genesungswünsche schreibt man einer erkrankten Person, der man eine gute Besserung wünschen möchte. Um den richtigen Ton zu treffen und taktvolle Formulierungen zu finden, spielen viele Faktoren eine Rolle. Zum einen ist es wichtig das persönliche Verhältnis mit einzubeziehen, dann natürlich die Schwere der Krankheit und die gewünschte Reaktion des Empfängers. Es gibt zahlreiche Sprüche zur Genesung. Das macht es umso schwieriger einen Passenden auszuwählen. Sprüche sind oft hilfreich, wenn das persönliche Verhältnis zum Erkrankten nicht so eng ist. Wir differenzieren unsere Beispiele und treffen eine Vorauswahl für dich.

Gute Besserung wünschen mit diesen 7 Tipps

Bei Freunden und Familie ist es beinahe eine Selbstverständlichkeit, eine gute Besserung zu wünschen oder seine Hilfe anzubieten. Doch auch auf der Arbeit kann es dazu kommen, dass ein Kollege krank wird und es angebracht ist, ihm eine Karte mit Genesungswünschen zu schreiben. Sie sollen positiv klingen, ohne die Erkrankung zu verharmlosen. Sie sollen mitfühlend sein, aber nicht übertrieben emotional. Wir helfen dir bei der Gratwanderung, die richtigen Worte zu finden.

Persönliches Verhältnis

Andere Beziehung, andere Genesungswünsche

Wenn ein Arbeitskollege längerfristig erkrankt, ist die Entscheidung nicht immer leicht, ob man ihm Genesungswünsche schreibt oder nicht. Zunächst einmal kannst du dich daran orientieren, ob deine anderen Arbeitskollegen Genesungswünsche verschicken. Oft ist es auch üblich eine gemeinsame Karte mit der ganzen Belegschaft zu versenden. Wenn dies nicht der Fall ist und du das persönliche Verhältnis zwischen dir und einem Arbeitskollegen einschätzen möchtest, helfen dir diese Leitfragen:

  • Wie lange kennen wir uns?
  • Wie lange ist er schon in der Firma tätig?
  • Worüber haben wir uns das letzte Mal unterhalten?
  • Haben wir uns früher einmal gut verstanden?
  • Könnte ich es bereuen, wenn ich keine Karte schreibe und die Krankheit doch schlimmer ist als gedacht?

Der Text an einen Arbeitskollegen sollte, zumindest wenn das persönliche Verhältnis auf rein beruflicher Basis stattfindet, eher schlicht und allgemein gehalten werden. Große Worte und Emotionen sind hier nicht angemessen.

Bei Freunden und Verwandten ist schon mehr Kreativität gefragt. Je persönlicher umso besser. Gerade in Zeiten der Krankheit ist es schön zu wissen, wie sehr man geliebt wird. Diese Liebe bringt man mit schönen Formulierungen oder einer selbstgebastelten Karte zum Ausdruck. Das gibt Kraft die Krankheit zu besiegen und schnell wieder bei seinen Lieben zu sein. Wenn du auch hier vergeblich nach den richtigen Worten suchst, können dir folgende Leitfragen helfen:

  • Was mag ich an dieser Person?
  • Was haben wir zusammen erlebt?
  • In welcher Lebenssituation befindet sie sich gerade?
  • Was kann ich tun, um Hoffnung zu schenken?
  • Worüber würde ich mich freuen, wenn ich krank wäre?

Schwere der Krankheit: Informiere dich vorher

Genesungswünsche: Eine Frage der Krankheit

Damit es nicht peinlich wird und du die Krankheit komplett falsch einschätzt: Informiere dich vorher genau darüber, was die Person hat und wie schwer die Krankheit wirklich ist. Die Aufmunterung wird dir misslingen, wenn du einer schwer kranken Person einen lustigen Spruch schickst oder einem Kollegen mit Grippe ein Gedicht über das Leben schreibst. Frage einfach deine Arbeitskollegen oder informiere dich bei Familie und Freunden, damit du die Situation richtig einschätzen kannst.

Genesungswünsche bei schwerer Krankheit strapazieren die Schreibfertigkeiten besonders. Bei einem Schnupfen darf es auch mal eine WhatsApp-Nachricht oder ein lockerer Spruch sein, bei lebensbedrohlichen Krankheiten keineswegs. Die Schwere der Krankheit und das persönliche Verhältnis sind die wichtigsten Faktoren beim Schreiben einer angemessenen Genesungskarte. Die persönliche Anteilnahme sollte aus ihr hervorgehen, es sollte Hoffnung gemacht werden und Hilfe angeboten werden.

Ein Brief hat die schöne Eigenschaft, dass er greifbar ist. Bei einer schweren Krankheit werden Betroffene nicht allzu oft auf ihr Handy schauen, da es die Augen anstrengt und man Konzentration zum Antworten braucht. Am sinnvollsten ist es also etwas Schriftliches zu verfassen, das die Person leicht in der Hand halten und aufbewahren kann. Zudem besteht für sie kein Zwang zu antworten. Hierbei ist es egal, ob die Person im Krankenhaus liegt oder zuhause ist. Über deine netten Worte wird sie sich sicherlich freuen. Wenn du dir unsicher mit deinen Formulierungen bist, lass einen Freund oder ein Familienmitglied noch einmal darüber lesen.

Gute Besserung sagen mit einem Besuch

Gute Besserung wünschen mit einem Besuch

Gerade, wenn eine Person länger krank ist und nicht gerade viel Kontakt zu seiner Außenwelt hat, ist es sehr nett ihm oder ihr einen Besuch abzustatten. Das bietet eine tolle Abwechslung zu den herkömmlichen Karten, Briefen und Anrufen. Ein persönliches Gespräch hat viel mehr Wert. Du nimmst der Person das Gefühl, dass sie abgeschieden ist und eine “Sonderbehandlung” braucht. Das schönste Gefühl für einen Kranken ist es, seine Krankheit zu vergessen.

Bei einer Grippe oder einem Knochenbruch lässt sich ein spontaner Besuch einrichten. Wenn die Krankheit allerdings schwerer ist, wie zum Beispiel bei Krebs, solltest du deinen Besuch vorher mit der Familie, Freunden oder der Person selbst besprechen. Je nach Körper- und Gemütszustandist ein Besuch nicht immer angenehm oder hilfreich für den Betroffenen. In jedem Fall ist es schön, wenn dein Besuch von einer zusätzlichen Karte oder einem kleinen Präsent begleitet werden.

Der richtige Zeitpunkt

Finde den richtigen Zeitpunkt, um einer Person gute Besserung zu wünschen. Hierbei spielt wieder die Schwere der Krankheit eine große Rolle. Wenn eine gravierende Diagnose vorliegt, braucht die Person vielleicht selbst etwas länger, um sich der neuen Lebenssituation anzunähern. Hier solltest du also etwas Zeit verstreichen lassen, bis du deine Genesungswünsche aussprichst. Bei einer kurzweiligen Krankheit, nach einer Operation oder einem Knochenbruch hingegenkannst du so schnell wie möglich reagieren.

Achtung vor Floskeln und No-Gos

Es gibt typische Bausteine, mit denen viele Menschen ihre Genesungskarten verfassen. Diese Floskeln haben keine persönliche Note und sollten gerade bei Menschen, die dir am Herzen liegen, nicht verwendet werden. Deine Wünsche für eine gute Besserung sollten auch bei Arbeitskollegen und Bekannten niemals zu abgedroschen klingen. Auch sie können sich gekränkt fühlen, wenn sie merken, dass du dir keine Mühe gegeben hast. Beachte ebenfalls, dass deine Genesungswünsche nicht klingen wie eine Beileidsbekundung. Zu den bekanntesten Floskeln gehören:

  • Nutze die Zeit, um dich auszuruhen.
  • Die Nachricht von deiner Krankheit hat mich zutiefst erschüttert.
  • Nimm dir so viel Ruhe und Zeit, wie du brauchst.
  • Lass dich nicht unterkriegen.
  • Lachen ist die beste Medizin.
  • Du bist ein Kämpfer.
  • Lass nicht zu, dass die Krankheit dein Leben bestimmt.

Floskeln sind zwar nicht die beste Lösung jemandem eine gute Besserung zu wünschen. Die folgenden No-Gos sollten allerdings immer vermieden werden. Sie zeugen entweder von Unverständnis für die Krankheitssituation oder sind unsensibel hinsichtlich persönlicher Empfindungen. Auch wenn sie gut und ehrlich gemeint sind, können sie sehr leicht übertrieben wirken und falsch aufgefasst werden. Das Schlimmste ist es, wenn sich die Person unverstanden fühlt.

  • Ich leide mit dir.
  • Wenn ich dir die Schmerzen abnehmen könnte, würde ich es tun.
  • Der ganze Reichtum ist nur von Wert, wenn du ihn gesund genießen kannst.
  • Gesund zu sein ist nicht selbstverständlich. Das hast du nun leider zu spüren bekommen.
  • Ich bete für dich.
  • Die Zeit der Genesung bringt dich endlich mal zur Ruhe.
  • Ich kann verstehen, wie du dich fühlst.

Ein weiteres No-Go ist es bei schweren Krankheiten lediglich eine WhatsApp Nachricht oder E-Mail zu schreiben. Wenn deine Schulkameradin eine Grippe hat, ist das kein Problem. Doch andernfalls nimmt eine schnelle Nachricht mit dem Handy der Krankheit ihre Ernsthaftigkeit. Auch in der heutigen Zeit ist es noch üblich, eine gute Besserung per Post zu wünschen. Im Fall eines Arbeitskollegen oder deines Chefs hast du womöglich auch gar nicht die Handynummer.

Geschenke zur Genesung

Geschenke zur Guten Besserung? Jein.

Wenn du eine Karte für nicht ausreichend hältst, betone deinen Wohlwollen doch mit einem kleinen Geschenk. Gerade bei guten Freunden oder der Familie ist es durchaus angebracht eine kleine Aufmerksamkeit vorbeizubringen oder per Post zu schicken. Wenn du einem Arbeitskollegen, den du nicht besonders gut kennst, plötzlich einen Teddybären mit einem Gute-Besserung-Spruch vorbeibringst, könnte das eher befremdlich wirken. Gerade Kinder freuen sich über Geschenke. Dennoch solltest du es auch nicht übertreiben. Wenn du die erkrankte Person mit Geschenken überhäufst, vermittelt das eventuell einen leicht panischen Eindruck. Nach dem Motto: Je schlimmer die Krankheit, umso mehr Geschenke sind nötig, um dein Gewissen zu erleichtern.

Wenn du die Krankheit und die Person richtig einschätzen kannst, gibt es viele Möglichkeiten für Geschenke. Oft kann man sie in Krankenhaus-Shops kaufen. Das Angebot dort reicht von diversen Kuscheltieren, Spielzeug und Luftballons mit Aufschrift über Blumen und Schokolade bis hin zu Briefen und Karten. Etwas selbst gebasteltes zeigt deine persönliche Anteilnahme allerdings noch mehr und wird gerade Freunden und Verwandten eine Freude bereiten.

Ziel deiner Genesungswünsche

Das Ziel von Genesungswünschen ist es nicht nur, eine gute Besserung zu wünschen. Du sollst mit deinen Worten Hoffnung und Zuversicht vermitteln. Die kranke Person soll sich wertgeschätzt fühlen. In einer Zeit, in der man Einschränkungen erfährt und der Alltag nicht wie gewohnt vonstatten geht, entwickeln einige Menschen eine trübselige Stimmung. Aufgrund von Langeweile und der permanenten Sonderbehandlung über einen längeren Zeitraumkönnen sich sogar depressive Züge entwickeln. Hier ist es wichtig, der erkrankten Person aufzuzeigen, dass es bald wieder bergauf geht und sie sich auf ein Leben nach der Krankheit freuen kann.

Das Ziel ist es also zu helfen. Diese Hilfe darf ebenfalls ausdrücklich angeboten werden. Gerade bei Knochenbrüchen oder einer heftigen Grippe ist es nett, Hilfe für die Einkäufe anzubieten oder ein wenig heiße Suppe vorbeizubringen. Also lass in deine Genesungskarte, WhatsApp-Nachricht oder deinen Anruf einfach mit einfließen, dass du gerne behilflich bist.

Gute Besserung Sprüche: 21 Beispiele

In diesem Kapitel haben wir einige Sprüche und Beispiele für unterschiedliche Arten von Genesungswünschen gesammelt. Je nachdem, wer deine Karte bekommt, solltest du vorher gut überlegen, welche Sprüche und Formulierungen angebracht sind.

Sprüche und Zitate bei schwerer Krankheit

Genesungswünsche bei schwerer Krankheit

Gerade bei schwer erkrankten Menschen, ist es nicht immer leicht, die richtigen Worte zu finden. Man will die Person nicht verletzen oder die Krankheit banalisieren. Einfache Sprüche können bei leichteren Erkrankungen für Aufmunterung sorgen. Wenn für den Menschen allerdings wirklich etwas auf dem Spiel steht und er stark eingeschränkt ist, sollte man lieber keine belehrenden Formulierungen wählen. Die erkrankte Person fühlt sich dadurch vielleicht bevormundet oder nicht ernst genommen.

Verzichte also auf Sprüche wie “Ruh dich gut aus”, “Achte auf dich”, “Nutze die Zeit” oder “Gute Erholung”, wenn wenig Aussicht auf eine baldige Besserung besteht. Eine weitere Möglichkeit für Genesungssprüche sind Zitate. Diese müssen auch nicht immer mit einem berühmten Namen versehen sein, um ihr Wirkung zu entfalten. Im Folgenden findest du sowohl Sprüche als auch Zitate, die auch bei einer schweren Krankheit den richtigen Ton treffen. Das Wichtigste ist, nicht in Mitleid zu versinken. Es ist wenig hilfreich, wenn du den Eindruck vermittelst, dass ihre Situation schrecklich und aussichtslos ist.

  • Gewiss ist es fast noch wichtiger, wie der Mensch das Schicksal nimmt, als wie es ist. (Wilhelm von Humboldt)
  • Was man nicht aufgibt, hat man nie verloren. (Friedrich von Schiller)
  • Das Gefühl der Gesundheit erwirbt man durch Krankheit. (Georg Christoph Lichtenberg)
  • Der Himmel hat den Menschen als Gegengewicht gegen die vielen Mühseligkeiten drei Dinge gegeben: Die Hoffnung, den Schlaf und das Lachen. (Immanuel Kant)

Auch kurze Gedichte kannst du schön auf eine Karte schreiben. Sei dir aber sicher, dass der Empfänger deine guten Absichten auch würdigt und sei dir über die genaue Bedeutung im Klaren. Wenn du ein Gedicht in deine Genesungskarte schreibst, solltest du zusätzlich noch einen persönlichen Teil hinzufügen.

  • Zur Genesung
    wünsche ich dir viel Kraft.
    Vieles im Leben
    hast du schon geschafft.
    Du wirst deine Kraft
    wiedergewinnen,
    du wirst aufrecht stehen
    und neu beginnen.
  • So zeige du dem Leben nun,
    wie standhaft du doch stehst.
    Ich wünsche dir, dass du schon bald
    wieder aufrecht gehst.
  • Es gibt im Leben schwere Zeiten,
    die uns auf unserem Weg begleiten.
    Dann an die gute Zeit zu denken,
    kann ungeahnte Kräfte schenken.
    Ich wünsche dir für deinen Weg
    diese besagte Kraft.
    Sie ist es, die selbst an Regentagen,
    die steilsten Wege schafft.
  • Ein Genesungswunsch hat sich durch die Welt gewunden
    und den weiten Weg zu dir gefunden,
    begleitet von Mitgefühl und kleinen Sachen,
    um dir eine Freude zu machen.

Gute Besserung Sprüche und Beispiele für Arbeitskollegen

Genesungswünsche zu Arbeitskollegen

Denke darüber nach, ob du ein gutes Verhältnis zu deinem Arbeitskollegen hast. Würdest du ihm lieber eine Karte von dir allein schicken oder in einer Sammelkarte vom ganzen Büro unterschreiben? Wenn die Krankheit nur leicht ist, muntert es deinen Kollegen sicherlich auf, wenn du einen lustigen Spruch in deine Karte schreibst. Wenn viele Kollegen unterschreiben, sollten allgemeingültige Worte gewählt werden, die von jedem deiner Kollegen stammen könnten. Wenn nur du Genesungswünsche schickst, darf es ruhig etwas persönlicher sein. Habt ihr einen lustigen Insider? Warum fehlt dir dein Kollege auf der Arbeit? Hier einige Beispiele zur Orientierung:

  • Dass du hier fehlst, habe ich spätestens dann bemerkt, als ich während der Arbeitszeit eine Stunde mit den Büropflanzen gequatscht habe.
  • Bitte werde schnell wieder gesund, denn ich habe nicht herausgefunden, wie man die Kaffeemaschine bedient!
  • Ich wünschen Ihnen im Namen des gesamten Teams von Herzen baldige Besserung und eine schnelle Genesung.
  • Mit dieser Nachricht möchte ich Ihnen ein wenig Kraft und Zuversicht spenden. Gute Besserung.
  • Es tut uns leid, dass Ihre Krankheit sich als so langwierig erweist. Wir wünschen Ihnen die notwendige Geduld und eine gute Besserung.
  • Seit Sie nicht mehr im Büro sind, merken wir noch deutlicher als zuvor, was Sie in der Firma leisten. Sie fehlen uns – und doch bitten wir Sie: Nehmen Sie sich Zeit, um gesund zu werden!
  • Nimm dir die Zeit, die du brauchst, um wieder auf die Beine zu kommen. Aber nicht zu viel – sonst geht hier alles drunter und drüber!

Aufmunternde Genesungswünsche

Bei körperlichen Beschwerden, die leicht wieder auskuriert werden können, ist ein lustiger Spruch eine nette Geste. Aufmunternde Sprüche können beispielsweise bei einer Grippe oder einem Knochenbruch in die Karte geschrieben werden. Sie müssen nicht immer witzig sein, sollten aber ein gutes Gefühl hinterlassen. Es ist nett, wenn deine Worte den Kranken dazu auffordern, sich etwas zu überlegen, was man nach der Krankheit gerne tun würde. So kann er/sie sich auf etwas freuen und gewinnt an Zuversicht.

  • Ich habe eine Aufgabe für dich: Überlege dir 5 Dinge, die du machen willst, wenn du wieder gesund bist. Ich freue mich diese Dinge mit dir zusammen anzugehen.
  • Und nun ist es ein Beinbruch – dass du immer wieder Wege findest, dich vor der Arbeit zu drücken!
    Gesundheit ist das höchste Gut. Das merkt man erst, wenn man krank ist.
  • So gesehen ist es manchmal auch sehr hilfreich, sich an das normale Leben zu erinnern. Ich wünsche dir, dass du schnell wieder ganz gesund wirst, um dein Leben in gewohnter Weise fortzufahren.
  • Es ist die Kombination aus Medizin, Hausmitteln, Liebe und Lachen, die zur schnelleren Genesung beiträgt.
  • Ein lebensfroher Mensch wie du schafft es, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Ich bin in Gedanken bei dir und wünsche eine schnelle Erholung.
  • Frage dich nicht ständig, wie es zu dieser Krankheit kommen konnte. Stell dir lieber vor, wie es ist, wenn sie wieder weg ist!
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

 

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!