Skip to main content

Taufe: 38 inspirierende Taufsprüche + 8 wichtige Tipps

Taufsprüche werden zur Taufe vorgelesen oder verschenkt. Sie sollen das Kind ihr Leben lang begleiten. Es gibt unzählige Beispiele aus der Literatur und der Bibel sowie die Möglichkeit einen ganz eigenen Spruch zu verfassen. Wir helfen dir bei dieser wichtigen Entscheidung.


8 Tipps zur Taufe

Bei einer Taufe gibt es einiges zu beachten. Es stellen sich viele Fragen, die wir beantworten wollen. Zudem haben wir wertvolle Tipps, die euch in der Rolle als Eltern, als Paten oder sogar als Gäste einer Taufe behilflich sind.

Wann lasse ich mein Kind taufen?

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um mein Kind taufen zu lassen? Früher gab es nach der Geburt kein langes Zögern. Ein paar Wochen nach der Geburt fand in der Regel die Taufe statt. Heute wird nicht nur seltener getauft, einige Eltern warten auch länger, um einen guten Moment für die Taufe abzupassen.

Die meisten Eltern entscheiden sich dennoch für eine Taufe im ersten Lebensjahr des Kindes, damit es von Anfang an von der Kirche begleitet wird. Doch auch, wenn das Kind erst einige Jahre später getauft wird, ist es nicht zu spät. Es ist ein besonderes Ereignis, da das Kind so seine eigene Taufe bewusst wahrnehmen kann.

Hilfe durch ein Vorgespräch mit dem Pfarrer

Wenn du dir unsicher bist, ob du einen Taufspruch oder sogar mehrere Taufsprüche in die Taufe deiner Kindes integrieren möchtest, kann ein Gespräch mit dem Pfarrer deiner Gemeinde helfen. Mit ihm zusammen kannst du den Ablauf der Taufe besprechen, zu dem neben der Liederauswahl natürlich auch Fürbitten und Taufsprüche sowie Taufgedichte gehören können. Entscheide mit ihm zusammen, wer die guten Wünsche für das Kind vortragen soll und ob die Taufe vielleicht sogar ein Motto haben wird.

Es bestehen zudem folgende Möglichkeiten, die sich je nach Gemeinde unterscheiden können: Dein Kind kann innerhalb eines normalen Gottesdienstes getauft werden, es kann zusammen mit anderen Kindern in einer Art Gemeinschaftstaufe getauft werden oder es wird ein ganz eigener Taufgottesdienst veranstaltet, zu dem nur deine Familie und Freunde kommen.

Evangelische und katholische Taufsprüche

Im Evangelismus werden Taufsprüche häufiger verwendet als in der katholischen Kirche. Das Vorlesen eines Taufspruchs hat sich als Brauch etabliert und soll das Kind mit einer Art Lebensmotto und guten Wünschen begleiten.Traditionell suchen die Paten einen Bibelvers für das Kind aus, den sie vortragen. Das bedeutet: Nur biblische Taufsprüche sind erlaubt. Mittlerweile findet man aber auch in der katholischen Kirche immer mehr Taufsprüche. Diese haben eine höhere Toleranzgrenze, auch eigene Taufsprüche dürfen nach Absprache mit dem Pfarrer vorgetragen werden.

Wer liest den Taufspruch vor?

Prinzipiell kann jeder Taufsprüche vorlesen: Der Pfarrer, die Eltern, die Paten oder andere Mitglieder der Familie. Traditionell lesen der Pfarrer oder die Paten den Bibelvers, das Gedicht oder den Spruch vor. Wenn du mit dem Pfarrer sprichst, kannst du aber sicherlich auch einplanen, dass jemand anderes den Lebensbegleiter vorträgt. Sprich vorher mit den potentiellen Vorlesern, damit du weißt, ob jemand gern einen persönlichen Taufspruch mit einbringen möchte oder vielleicht ganz darauf verzichten möchte. Indem du dich frühzeitig mit ihnen einigst, vermeidest du plötzliche Überraschungen und kannst alles in Ruhe planen.

Auswahl des Taufspruchs

Es gibt viele Faktoren, die die Auswahl der Taufsprüche beeinflussen. Zunächst einmal solltest du dir überlegen, ob du einen zentralen Spruch in deiner Taufe möchtest oder ob mehrere Mitglieder der Familie etwas vortragen. Beachte hierbei, dass du nicht zu viele Leute etwas vorlesen lässt, da die Taufe sonst zu lang wird. Ein Vorgespräch mit dem Pfarrer kann dir dabei helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Inhaltlich sollte der Spruch oder die Sprüche auch das widerspiegeln, was du dir für die Zukunft deines Kindes vorstellst. Gemeinsame Werte können sich sogar zu einem Taufmotto entwickeln. Ist dir Ehrlichkeit wichtig oder Verantwortung für die Mitmenschen, Frieden oder Erfolg, Liebe und Rücksicht? Bist du sehr religiös oder soll der Gottesdienst eher eine persönliche Note tragen? Wir haben zahlreiche Beispiele für dich zusammengetragen, unter denen du sicherlich ein paar passende Taufsprüche findest.

Inhalt des Taufspruchs

Der Inhalt deines Taufspruchs kann natürlich traditionell biblisch sein. Dazu gehören Motive wie Gott, Jesus, Engel und christliche Werte. Zur Inspiration kannst du auch einfach die Bibel in die Hand nehmen und etwas in ihr stöbern. Wir haben im weiteren Verlauf dieses Artikels allerdings auch einige Bibelverse für dich herausgesucht.

Wenn du etwas weniger religiös bist, kannst du auch allgemeinere Themen wählen und das direkte Zitieren der Bibel auslassen oder den Pfarrer vortragen lassen. Motive sind beispielsweise das Wunder des Lebens, der Zauber eines neuen Lebens oder das vollendete Glück der Familie. Desweiteren kannst du über das Elternsein sprechen, den Namen des Kindes mit einfließen lassen, wenn er eine bestimmte Bedeutung hat oder einfach nur allerhand Wünsche für das Kind vortragen.

Den Taufspruch selber schreiben

Den Taufspruch selber schreiben

Einen eigenen Taufspruch zu schreiben, ist eine wunderbare Sache. Man gibt sich nicht nur Mühe für das Kind, sondern kann auch individuelle Aspekte mit einfließen lassen, die man vielleicht so in der Bibel nicht finden würde. Gerade junge Paare neigen dazu, eine Brücke zwischen Tradition und Modernität zu schlaffen. Somit kommen wird zum wichtigsten Aspekt, wenn du einen eigenen Spruch schreiben möchtest: Er muss zur Familie passen, zu ihrer Einstellung zur Kirche und zum Leben. Diese Werte solltest du mit deinen eigenen vereinbaren und so die besten Wünsche für das Kind formulieren. Welche Lebenseinstellung ist dir besonders wichtig? Hier ein paar Themenfelder, nach denen du deinen Taufspruch richten kannst:

  • Mit sich selbst und anderen im Reinen sein
  • Ein festes Fundament im Leben und familiäre Unterstützung
  • Von Liebe umgeben sein (Liebe erfahren und Liebe schenken)
  • Ein aufgeschlossener und weiter Blick auf die Welt
  • Das Gute im Menschen sehen
  • Sich für den Frieden einsetzen

Glückwünsche zur Taufe: Karte und Geschenk

Glückwünsche zur Taufe: Karte und Geschenk

Auch als normaler Gast auf einer Taufe, ohne etwas vorzutragen, kann man Taufsprüche wunderbar verwenden. Drücke deine Glückwünsche zur Taufe und die besten Wünsche für das Kind in einer Karte aus. So kann das Kind, wenn es bei der Taufe noch sehr jung war, immerhin später an all den guten Wünschen erfreuen. Für deine Karte eignen sich Bibelverse mit eigener Ergänzung oder ein ganz persönlicher, selbstgeschriebener Spruch. Was ist dein Lebensmotto, das du dem Kind mit auf den Weg geben möchtest oder welche Lebensweisheit hat sich schon immer sehr berührt?

Wenn die Taufe schon sehr schnell nach der Geburt des Kindes gefeiert wird, kannst du ebenfalls Glückwünsche zur Geburt in deiner Karte aussprechen. Vielleicht hast du den frisch gebackenen Eltern noch nicht gratuliert oder willst es nochmal ausführlich und schriftlich tun. Du kannst deine Karte natürlich auch von einem Geschenk begleiten lassen. Gerade Paten schenken dem Kind etwas Besonderes. Im Idealfall kann es sich an diesem Geschenk auch noch im Erwachsenenalter erfreuen und sich dadurch immer an seine Paten erinnern. Ideen für schöne Geschenke zur Taufe (für Mädchen und Jungen) listen wir hier für dich auf:

  • Stoff (Kissen, Kuscheltiere, Decken, Schmusetuch etc.) mit dem Namen besticken lassen. Geeignet sind das Taufdatum, Geburtsdatum oder einen kurzer Spruch.
  • Den Namen des Kindes gravieren lassen (auf Schatullen, Armkettchen, Holzspielzeug, Kinderbesteck, einen Becher, Geschenkdose).
  • Ein Nachtlicht. Das gibt es entweder zum Einstecken in die Steckdose oder auch als Kuscheltier, dass ein schönes Lichtspiel an die Wand wirft.
  • Eine Spieluhr ist ein klassisches Geschenk, das sich sicherlich auch bis ins Erwachsenenalter hält, wenn es in einem zeitlosen Design gestaltet ist (z.B. ein Pferdekarussell oder eine Schmuckschatulle).
  • Eine Kinderbibel. Die interessante und einfache Gestaltung kann dem Kind den Einstieg in das Christentum nahebringen.
  • Ein Fotoshooting für das Kind. Dieses Geschenk solltest du vorher allerdings mit den Eltern absprechen (für den Fall, dass sie selbst schon eins gemacht haben).

38 Taufsprüche

Taufsprüche werden in der Regel von den Eltern, den Paten oder dem Pfarrer vorgelesen. Sie können entweder Bibelverse sein, ausgewählte oder selbst geschriebene Sprüche oder eine Mischung aus beidem. Die Motive können auch unterschiedlich sein und sollten je nach Familie und Einstellung angepasst werden.

Moderne Taufsprüche

Moderne Taufsprüche aufzusagen, bedeutet nicht, dass man sich auf moderne Themen beziehen muss. Es geht insbesondere um Themen, die zeitlos sind: Sprich über das Leben selbst, über Lebensphilosophien, das Träumen, über Mut und Zuversicht, über Hoffnung und Scheitern, über Familie und Liebe. Diese Themen sind sowohl traditionell als auch zukunftsweisend – und welches Thema ist treffender für eine Taufe als die Zukunft des Kindes. Im Folgenden haben wir ein paar ausgewählte, zeitlose Taufsprüche für dich gesammelt.

  1. Zwei Dinge sollten Kinder von Ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
    (Johann Wolfgang von Goethe)
  2. Nimm dir Zeit zum Träumen
    und Raum zum Leben.
    Folge dem Weg
    auf dem dein Herz dich trägt.
    Alles Liebe zur Taufe wünschen wir dir.
  3. Mein Wunsch an dich: Werde, der du bist!
    (P.J. Haas)
  4. Nimm dir Zeit zum Träumen
    und Raum zum Leben.
    Folge dem Weg,
    auf dem dein Herz dich trägt.
  5. Falle, und ich helfe dir auf.
    Springe, und ich verleihe dir Flügel.
    Staune, und ich halte die Welt für dich an.
    Denn ich bin dein Pate.
  6. Wer sagt, es gibt keine Wunder auf dieser Erde,
    hat noch nie die Geburt eines Kindes erlebt.
    Wer sagt, Reichtum ist alles, hat noch nie ein Kind lächeln gesehen.
    Wer sagt, diese Welt sei nicht mehr zu retten,
    hat vergessen, dass Kinder Hoffnung bedeuten.
  7. Das einzig wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,
    die wir hinterlassen.
    (Albert Schweizer)
  8. Die Schutzengel unseres Lebens fliegen manchmal so hoch,
    dass wir sie nicht mehr sehen können,
    doch sie verlieren uns niemals aus den Augen.
    (Jean Paul)
  9. Der Glanz deiner Geburt
    überstrahlte die Welt
    Leuchtete heller
    als jeder Stern am Himmelszelt.
  10. Schön ist alles
    was Himmel und Erde verbindet:
    Der Regenbogen,
    die Sternschnuppe,
    der Tau,
    die Schneeflocke,
    doch das Schönste
    ist das Lächeln eines Kindes.
  11. Ich wünsche dir einen Weg, den du gerne gehst.
    Einen Weg, dessen Steine du nicht spürst
    und den du leichten Fußes beschreiten kannst.
    Ich wünsche dir einen Weg, der nicht endlos ist, einen Weg,
    auf dem du ein Ziel vor Augen hast – ein Ziel, das dich erfüllt.
  12. Patentante bin ich heute geworden,
    ab jetzt bin ich mehr als nur
    eine einfache Bekannte.
    Ich werde dich auf deinem Lebensweg begleiten,
    habe dafür keine Öffnungszeiten.
    Komm zu mir, ganz egal wann,
    zusammen schaffen wir alles dann.
    Deine Patentante
  13. So wie das Wasser sei mein Taufwunsch klar:
    Gott begleite Kind und Elternpaar.
    Alles wird gelingen,
    was immer man auch tut,
    wenn auf dem Vollbringen
    nur Gottes Segen ruht.
  14. Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben: die Sterne der Nacht, die Blumen des Tages und die Augen der Kinder.
    (Dante Alighieri)

Evangelische Taufsprüche

Evangelische Taufsprüche

Nun zu einigen evangelischen Taufsprüchen. In unserer Auswahl findest du vor allem Bibelverse. In einer Taufkarte solltest du diese Verse immer um ein paar eigene Worte erweitern. Du kannst auch evangelische Verse aufsagen, wenn du selbst nicht evangelisch bist. Es ist nur wichtig, dass deine Auswahl dir etwas sagt und du dich in ihrer Aussage wiederfinden kannst. Evangelische Taufsprüche müssen immer aus der Bibel stammen.

  1. Ich will dir danken, Herr, unter den Völkern,
    ich will dir lobsingen unter den Leuten.
    Denn deine Gnade reicht, so weit der Himmel ist,
    und deine Treue, so weit die Wolken gehen.
    (Psalm 32,10 b)
  2. Der Herr segne dich und behüte dich;
    der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig;
    der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden.
    (4.Mose 6,24-26)
  3. Bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Lichte sehen wir das Licht. (Psalm 36,10)
  4. Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1.Mose 12,2)
  5. Nun aber bleiben Glaube, Liebe, Hoffnung, diese drei;
    aber die Liebe ist die größte unter ihnen. (1.Kor 13,13)
  6. Denn ihr alle seid Kinder des Lichtes und Kinder des Tages. (1.Thess 5,5)
  7. Tröste mich wieder mit deiner Hilfe und mit einem freudigen Geist statte mich aus. (Psalm 51,14)

Katholische Taufsprüche

Hier listen wir einige katholische Taufsprüche für dich auf. Du solltest bei deiner Auswahl von Taufsprüchen beachten, dass es nicht im Vordergrund steht, ob du selbst katholisch bist, sondern ob das Kind katholisch getauft wird. Dennoch ist es wichtig, dass du dich mit dem Spruch identifizieren kannst.

  1. Sei reich gesegnet durch unseren Herrn Jesus Christus.
    Er wird dich begleiten, egal, was du machst.
    Du brauchst ihn nichts beweisen, er liebt dich, so wie du bist!
  2. Denn er befiehlt seinen Engeln, dich zu behüten auf all deinen Wegen. Sie tragen dich auf Händen, damit dein Fuß nicht an einen Stein stößt. (Psalm 91,11-12)
  3. Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir; hab keine Angst,
    denn ich bin dein Gott. Ich helfe dir, ja, ich mache dich stark. (Jesaja 41,10)
  4. Der Herr ist mein Hirte, nichts wird mir fehlen.
    Er lässt mich lagern auf grünen Auen und führt mich zum Ruheplatz am Wasser.
    Er stillt mein Verlangen; er leitet mich auf rechten Pfaden, treu seinem Namen.
    Muss ich auch wandern in finsterer Schlucht,
    ich fürchte kein Unheil; denn du bist bei mir,
    dein Stock und dein Stab geben mir Zuversicht. (Psalm 23)
  5. Ich werde einen Engel schicken, der dir vorausgeht.
    Er soll dich auf dem Weg schützen und dich an den Ort bringen,
    den ich bestimmt habe. (Exodus 23,20)
  6. Wir Menschen sind eine Art Engel, die keine Flügel mehr haben;
    aber wir erinnern uns daran, dass wir sie einmal hatten.
    Wenn wir daran glauben, sie wiederzubekommen,
    dann werden wir von der Hoffnung verwandelt.
    (Johannes Paul I)
  7. Sei mutig und stark! Fürchte dich also nicht, und hab keine Angst; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst. (Josua 1,9)

Bibelzitate

Direkt aus der Bibel zu zitieren, ist bei einer Taufe nicht unüblich. Das Wichtigste ist, dass du dich mit diesen Zitaten auch identifizieren und etwas hineininterpretieren kannst. Im Folgenden haben wir einige Vorschläge für Bibelzitate für dich. Diese kannst du selbstverständlich auch noch durch eigene Worte ergänzen. Auch dafür gaben wir dir einige Beispiele.

  1. Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen. (Psalm 28,7) Als Paten kannst du auch immer auf uns hoffen, wir werden dir immer helfen.
  2. Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. (Markus 9,23)
  3. Rufe mich an am Tag der Not; dann rette ich dich, und du wirst mich ehren, spricht der Herr, dein Gott. (Psalm 50,15) Wir, deine Eltern werden dir in der Not immer zur Seite stehen und dich auf deinem Lebensweg begleiten.
  4. Meine Zuversicht bist du, mein Gott, du bist meine Hoffnung von Jugend an. (Psalm 71, 5) Wir hoffen, dass auch du in Gottes Begleitung Hoffnung schöpfen kannst.
  5. Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. (Psalm 139,5) Wie Gott, wird auch deine Familie dich immer umgeben und ihre Hand schützend über dich halten.
  6. Bittet, dann wird euch gegeben; sucht, dann werdet ihr finden; klopft an, dann wird euch geöffnet. (Matthäus 7,7)
  7. Wer von den Menschen so klein und unbedeutend wie dieses Kind dastehen mag, der ist in Gottes Welt der Größte; und wer ein solches Menschenkind in meinem Namen aufnimmt, der nimmt mich auf. (Matthäus 18, 4-5)
  8. Jesus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern er wird das Licht des Lebens haben. (Johannes 8,12) Du bist nun das Licht unseres Lebens und wir werden dich immer schätzen.
  9. Niemand wird dir Widerstand leisten können, solange du lebst. Wie ich mit Mose war, will ich auch mit dir sein. Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht. (Josua 1,5)
  10. Sei mutig und stark. Fürchte dich also nicht, und hab keine Angst; denn der Herr, dein Gott, ist mit dir bei allem, was du unternimmst. (Josua 1,9)

5 Taufgedichte

Zum einen kannst du Taufgedichte in eine Taufkarte schreiben. Eine persönliche Alternative zum gewöhnlichen Kartenkauf ist, wenn du die Karte selbst bastelst. In einigen Gemeinden wird es dir sogar erlaubt sein, ein Taufgedicht vorzutragen. Das solltest du aber unbedingt vorher mit dem Pfarrer absprechen.

Tipp: Ein eingerahmtes Taufgedicht ist auch ein schönes Geschenk zur Taufe. Es kann in das Kinderzimmer gehangen werden und das Kind durch sein Leben begleiten. Schreibe es ordentlich auf, drucke es aus oder nähe es auf Stoff.

  1. Es ist nun auf all deinen Wegen
    fortan auch der göttliche Segen.
    Mag er dich schützen und leiten
    und dich durch dein Leben begleiten.
    Er sei dir im Dunklen ein Schein,
    so fühlst du dich niemals allein.
    (Hardy Heuer)
  2. Das will was heißen – Gedicht zur Taufe
    Der Blick unstet, doch stet genug,
    um in die Ferne zu schweifen.
    Die Hände klein, doch groß genug,
    um nach den Sternen zu greifen.
    Welch‘ wunderschönes Bild,
    der junge Spross, er freut sich.
    Der Zungenschlag noch wild,
    doch das Herz spricht klar und deutlich.
    Da steh’n wir nun, wo seine Reise
    ihren Anfang nimmt
    und sagen: “Das will doch was heißen!“
    und meinen damit das Kind.
    (Jan Schillig)
  3. Willkommen auf unserer Welt
    in die Du bist hineingeboren,
    hast weder Gut noch Geld
    und bist doch nicht verloren.
    Du bist so hilflos und so klein
    und musst noch so viel lernen,
    wir lassen Dich niemals allein
    erzählen Dir von den Sternen,
    nehmen Dich auf als Christ
    drum wirst getauft wie Du bist.
    (Ditha)
  4. Gute Wünsche zur Taufe
    Du bist so klein, kamst grade an.
    Viel Glück auf Deiner Lebensbahn!
    Die Liebe soll Dich stets begleiten
    in hellen und auch dunklen Zeiten.
    Du hast durch Dein so junges Leben
    den Eltern Glück und Stolz gegeben.
    Drum wünsch‘ ich Euch für alle Zeit
    viel Freude, Kraft und Heiterkeit!
    (Klaus Enser-Schlag)
  5. Zwei kleine Füße bewegen sich fort,
    zwei kleine Ohren, die hören das Wort,
    ein kleines Wesen mit Augen, die sehn,
    das ist die Schöpfung, sie lässt uns verstehn.
    Zwei kleine Arme, zwei Händchen daran,
    das ist ein Wunder, das man sehen kann.
    Wir wissen nicht, was das Leben dir bringt,
    wir werden helfen, dass vieles gelingt.
    (Unbekannt)
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,40 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!