Skip to main content

Write On: Neue Schreib-Community von Amazon

Amazon arbeitet an der nächsten Zündstufe seiner verlegerischen Ambitionen. Auf writeon.amazon.com entsteht eine Plattform zum interaktiven Schreiben, ähnlich Wattpad und in Deutschland Neobooks. Die Community gibt Amazon die Möglichkeit, vielversprechende Autoren und Stoffe frühzeitig zu entdecken und an sich zu binden.

Write On wurde von Amazon selbst vergangene Woche publik gemacht, in einem Amazon-Autorenforum verteilte das Unternehmen Invite-Codes für die derzeit noch geschlossene Plattform. Amazon selbst beschreibt Write On als „Community, wo Leser und Autoren zusammenkommen, um in einem kreativen Prozess gute Geschichten großartig und großartige Geschichten besser zu machen“.

Techcrunch hat bereits einen ersten Blick auf die Seite werfen können, demnach handelt es sich aktuell um nicht mehr als eine Blogging-Plattform. Die Stoßrichtung ist aber klar: In den nächsten Monaten soll sich Write On zu einer ausgewachsenen Schreib-Community entwickeln und international hier vor allem Wattpad Konkurrenz machen.

Einzigartige Vertriebsmacht

In der weltgrößten Schreib-Community entstehen Tag für Tag tausende Texte unterschiedlichster Coleur, die von den Mitgliedern direkt bewertet werden. Amazon will sich mit Write On ebenfalls in den Entstehungsprozess von Romanen einklingen. Für die fertigen Bücher ist Amazon dann natürlich der naheliegendste Verkaufskanal.  Ganz nebenbei kann das Unternehmen vielversprechende Werke über die Resonanz in seiner Schreib-Community frühzeitig erkennen und die Autoren für seine eigenen Verlage unter Vertrag nehmen.

Auch Verlagshäuser wollen sich „die Weisheit der Massen“ zunutze machen, mit Autoren-Wettbewerben auf Wattpad (aktuell Piper) oder mit eigenen Plattformen (etwa Droemer Knaur mit Neobooks). Amazon verfügt aber im Vergleich zweifelsohne über eine einzigartige Wertschöpfungskette und vor allem über die größte Vertriebsplattform, was für Autoren den Ausschlag geben könnte. Einen Zeitplan, wann die Plattform ans Netz geht, hat Amazon noch nicht publik gemacht.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Amazon-Schreiblabor Write On offen für alle » lesen.net 12. März 2015 um 8:46

[…] Fünf Monate nach dem Start der Beta-Phase hat Amazon seine Schreib-Community Write On “offiziell” ans Netz gebracht. Ab sofort brauchen Interessierte keinen Zugangscode mehr zum Schreiblabor, mittels dem Amazon spannende Stoffe noch frühzeitiger entdecken will. […]


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!