Skip to main content

Triceratops: Steckbrief + 7 Merkmale des Dinosauriers

Der Triceratops wird auch Dreihorn genannt und ist ein massiger Pflanzenfresser aus der Kreidezeit. Wir haben alles Wissenswerte über den Dinosaurier, seine Merkmale, einen Steckbrief sowie spannende Dino-Fakten.

Der Triceratops ist vor allem durch seine drei Hörner und sein Nackenschild bekannt. Wir verraten dir alles Wissenswerte über den massigen Pflanzenfresser, seine Merkmale und seine Darstellung in den Medien. Außerdem findest du einen kurzen Steckbrief, der die wichtigsten Daten über den Dinosaurier zusammenfasst.

Wissenswertes über den Triceratops

Im Folgenden findest du Wissenswertes über den Dinosaurier Triceratops. Wir verraten dir, wo er gefunden wurde und welche Bedeutung sein Name hat. Außerdem erfährst du, welche Verwandten er hatte und wie die ersten Dinosaurier entdeckt und bestimmt wurden.

Fundorte und Entdeckung der Art

Rekonstruiertes Triceratops-Skelett

Zum ersten Mal beschrieben wurde die Dinosaurier-Gattung Triceratops im Jahr 1889 von Othniel Charles Marsh, einem bekannten Paläontologen (Dinosaurierforscher). Das Exemplar gehörte zur Art Triceratops horridus.

Zur selben Zeit wurde ein naher Verwandter des Triceratops entdeckt: der Torosaurus. Manche Forschende halten ihn für die männliche Form des Triceratops, manche denken er sei lediglich die ausgewachsene Form. Diese Ansichten sind allerdings nicht bestätigt.

Seitdem wurden über 50 fossile Schädel und Teile des Triceratops-Skeletts im Norden der USA gefunden, genauer in den Bundesstaaten Wyoming, Montana, Colorado, North und South Dakota sowie Kanada. Mittlerweile konnten die Überreste 16 verschiedenen Triceratops-Arten zugeordnet werden.

Entdeckung der Dinosaurier

Die ersten Dinosaurierknochen wurden bereits in der Antike gefunden. Man nahm an, dass es sich um Drachenknochen handelte. Im 17. Jahrhundert wurden sie von einem Naturforscher als Knochen eines Riesen zugeordnet. Im Lauf der Zeit entstanden also einige Fabelwesen durch die unerklärlichen Funde. Sie wurden bis heute in Märchen und Legenden weitergetragen.

Im 19. Jahrhundert gab es immer mehr beschriebene Funde und die Wissenschaft entwickelte immer mehr Interesse an der neu entdeckten Tiergruppe. Ab 1842 bezeichnete man sie als “Dinosauria” (Lateinisch für “Dinosaurier”). Das erste vollständige Dinosaurierskelett der Welt fand man in Deutschland im Jahr 1859. Es war das eines kleinen Fleischfressers namens Compsognathus.

Bedeutung des Namens

Die Bezeichnung “Triceratops” setzt sich aus den altgriechischen Wörtern für “drei”, “Horn” und “Antlitz” zusammen. Übersetzen lässt sich der Dinosaurier-Name also mit “Dreihorngesicht”.

Dieser Name wurde wegen der drei auffälligen Hörner der Urzeit-Echse gewählt, von denen sich zwei große über den Augen und ein kleineres auf der Schnauze befinden. Vereinfacht wird der Dinosaurier manchmal auch “Dreihorn” genannt.

Verwandte des Triceratops

Der Einiosaurus (Familie der Ceratopsidae)

Der Triceratops hatte viele Verwandte, die ihm ähnelten. Über die vielen Jahre, in der die Dinosaurier auf der Erde lebten, haben sich unterschiedliche Gattungen entwickelt, die alle zur Familie der Ceratopsidae gehörten. Sie unterscheiden sich beispielsweise durch die Anzahl und Größe der Hörner, die Größe des Nackenschildes und die allgemeine Körpergröße.

Der Leptoceratops wurde zum Beispiel höchstens 2,7 Meter lang, der Triceratops hingegen 9 Meter. Leptoceratops hatte außerdem keine Hörner und nur ein sehr kleines Nackenschild. Centrosaurus hatte nur ein großes Horn auf der Nase, bei Einiosaurus war das Nasenhorn öfter mal nach vorn gebogen und er hatte zwei gebogene Hörner, die oben aus seinem Nackenschild herausragten.

Chasmosaurus besaß ein größeres Nackenschild als der Triceratops. Er hatte ebenfalls drei Hörner, allerdings waren die Hörner über den Augen deutlich kleiner. Zuniceratops besaß nur die beiden Hörner über den Augen und keins auf der Nase.

7 Merkmale des Triceratops

In diesem Kapitel informieren wir dich über die wichtigsten Merkmale des Triceratops. Dazu gehören zum Beispiel die Klassifizierung seiner Art, sein Lebensraum, seine Ernährung und wichtige Körpereigenschaften wie Gewicht, Größe und Geschwindigkeit. Außerdem erfährst du, wann der Triceratops lebte und wie alt er ungefähr werden konnte.

Klassifizierung der Gattung und Art

Dinosaurier werden in der Forschung in zwei Klassen eingeteilt: die Echsenbeckensaurier (Saurischia) und die Vogelbeckensaurier (Ornithischia). Zu den Echsenbeckensauriern gehören zum Beispiel vierbeinige, langhalsige Pflanzenfresser wie der Brachiosaurus und der Diplodocus, aber auch zweibeinige Fleischfresser wie der Tyrannosaurus Rex oder der Velociraptor.

Der Triceratops gehört zu den Vogelbeckensauriern. Zu ihnen gehören auch Gattungen wie Stegosaurus, Iguanodon oder Ankylosaurus. Weiterhin gehört er zur Gruppe der Ceratopsia (Ceratopsier). Sie zeichnen sich alle durch ein sogenanntes Nackenschild aus, sind Pflanzenfresser, Vierbeiner (quadruped) und die meisten von ihnen haben Hörner.

Vom Triceratops sind heute einige Arten anerkannt. Zwei bekannte Arten sind der Triceratops horridus und der Triceratops prorsus. Ersterer ist vermutlich die ältere Art und der Vorfahre des Triceratops prorsus. Beide Arten gehören zur Familie der Ceratopsidae. Außerdem gibt es die umstrittene Vermutung, dass der als Torosaurus bezeichnete Dinosaurier die ausgewachsene oder die männliche Form des Triceratops sein könnte.

Wann der Triceratops lebte

Wann der Triceratops lebte

Die Zeit, in der Dinosaurier die Erde bewohnten, wird als Erdmittelalter (Mesozoikum) bezeichnet. Es gliedert sich in drei Perioden: Trias, Jura und Kreide. Der Triceratops lebte gegen Ende der Kreidezeit (Oberkreide), genauer im letzten Teil des Maastrichtiums vor 68 bis 66 Millionen Jahren.

Er starb während des großen Massenaussterbens der Dinosaurier aus, das vor 66 Millionen Jahren stattfand. Es war eines von fünf Massenaussterben der Tierarten in den letzten 550 Millionen Jahren auf unserer Erde, die bereits 4,6 Milliarden Jahre alt ist.

Lebensraum

Durch die zahlreichen Funde der Triceratops-Knochen weiß man, dass der Dinosaurier im heutigen Nordamerika lebte. Das Klima war zur Kreidezeit ausgeglichen warm und feucht. Erst gegen Ende kühlte es ab und ließ den Meeresspiegel sinken, wodurch weite Landesteile austrockneten.

Da bisher vom Triceratops noch keine Sammelgräber entdeckt wurden, kann man über sein Sozialverhalten noch nichts sagen. Aufgrund der einzelnen Funde liegt es nahe, dass er Einzelgänger war oder höchstens in kleinen Gruppen lebte.

Körperbau und Haltung

Der Schädel des Triceratops ist sehr groß und hat eine leicht dreieckige Form, wenn man die Form seiner spitzen Schnauze, die ausladenden Wangenknochen und sein Nackenschild im Gesamtbild betrachtet. Er hatte große runde Nasenlöcher und auf seiner Nase befand sich ein kleines abgerundetes Horn.

Die auffälligsten Merkmale des Dinosauriers sind allerdings seine zwei langen Hörner über den Augen und sein Nackenschild. Die Hörner konnten je nach Individuum unterschiedliche Formen und Längen annehmen. Im Vergleich zu seinen Verwandten hatte Triceratops ein eher kleineres Nackenschild.

Er nutzte diese beiden Eigenschaften vermutlich zur Verteidigung gegen Fressfeinde wie den Tyrannosaurus Rex. Mit den Hörnern konnte er angreifen und sich mit dem Schild vor Bissen in den Nacken schützen. Außerdem dienten die Hörner und Schilde zur Kommunikation mit Artgenossen.

Insgesamt war das Dreihorn robust und hatte starke Gliedmaßen, wobei die Vorderbeine wie bei den meisten Dinosauriern kürzer waren als die Hinterbeine. Der Vorderfuß hatte fünf Zehen, der Hinterfuß hatte vier.

Gewicht, Größe und Geschwindigkeit

Gewicht, Größe und Geschwindigkeit

Der Triceratops wurde bis zu 9 Meter lang und 6 bis 12 Tonnen schwer. Er erreichte eine Höhe von bis zu 3 Metern und seine Hörner über den Augen wurden teilweise über einen Meter lang.

Das bekannte Dreihorn ist die zweitgrößte Gattung in seiner biologischen Familie. Der einzige Vertreter, der möglicherweise noch größer war, war der Eotriceratops, von dem man bisher allerdings nur einen Schädel fand.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler schätzen die Geschwindigkeit des Triceratops im Galopp in etwa auf 32 Kilometer pro Stunde ein. Ebenfalls denkbar wäre die Geschwindigkeit eines Nashorns von bis zu 40 Kilometern pro Stunde.

Die Gehgeschwindigkeit der Dinosaurier war vermutlich aber deutlich langsamer. Zum Vergleich: langhalsige Sauropoden wie der Brachiosaurus hatten eine Gehgeschwindigkeit von 2 bis 4 Kilometern pro Stunde.

Lebensweise und Ernährung

Der Dinosaurier mit den drei berühmten Hörnern war Pflanzenfresser. Darauf weisen sein Schnabel, sein Kiefer und die Haltung seines Kopfes hin. Vermutlich zupfte er Farne und Krautpflanzen vom Boden ab und zerschnitt sie dann mit seinen Zähnen, um sie herunterschlucken zu können.

Denkbar sind auch Palmen oder Palmfarne, die er mit seinem Körpergewicht nach unten gedrückt hat, um an sie heranzukommen. Seine Zähne waren in einer dichten Reihe nacheinander senkrecht angeordnet, damit direkt ein Zahn nachfolgen konnte, wenn ein anderer beschädigt wurde. Jeder Zahn hatte drei bis fünf Ersatzzähne.

Lebenserwartung

Wie alt der Triceratops wurde, kann man nicht genau bestimmen. Allerdings schätzen Forscherinnen und Forscher, dass große Sauropoden wie Brachiosaurus ein Alter zwischen 50 und 120 Jahren erreicht haben könnten, während kleinere Exemplare wie der Triceratops oder einige Fleischfresser wahrscheinlich nicht älter als 40 Jahre wurden.

Der Saurier wird aufgrund seiner Statur und Hörner oft mit dem Nashorn verglichen. Ein ausgewachsenes Nashorn kann je nach Art bis zu 50 Jahre alt werden. Es ist also denkbar, dass der Dinosaurier auch dieses Alter erreicht haben könnte. Beweise hierfür gibt es allerdings nicht und durch die harten Lebensbedingungen ist es ohnehin unwahrscheinlich, dass viele Dinosaurier so alt wurden.

Steckbrief: Der Triceratops

Steckbrief: Der Triceratops

Im Folgenden haben wir alle wichtigen Merkmale des Triceratops noch einmal für dich in einem kurzen Steckbrief zusammengefasst. Darunter findest du wichtige Daten wie Gewicht, Größe und Geschwindigkeit des Urzeit-Riesen sowie die Zuordnung der Gattung und den Zeitraum, in dem er gelebt hat. So erfährst du auf einen Blick alles Wesentliche.

  • Bekannte Arten: Triceratops horridus, T. prorsus, T. elatus, T. serratus und 12 weitere
  • Name der Gattung: Triceratops ("Dreihorngesicht")
  • Familie: Ceratopsidae
  • Gruppe: Ceratopsia (Ceratopsier)
  • Ordnung: Vogelbeckensaurier (Ornithischia)
  • Zeit: Kreide (Oberkreide vor 68–66 Millionen Jahren)
  • Lebensraum: Nordamerika
  • Ernährung: Pflanzenfresser
  • Körpermerkmale: Vierbeiner, Nackenschild, drei Hörner, großer Schädel, kurze Beine, schnabelartige Schnauze
  • Länge: 9 Meter
  • Höhe: 3 Meter
  • Gewicht: 6–12 Tonnen
  • Geschwindigkeit: Rennend etwa 32 km/h

Der Triceratops in den Medien

Da es vom Triceratops zahlreiche Funde und über 50 Schädel gibt, ist er eine der besser erforschten Dinosaurier-Arten. Vom Spinosaurus gibt es heute zum Beispiel nur ein einziges vollständiges Skelett und vereinzelte kleinere Funde.

Außerdem fand man den Triceratops bereits relativ früh in der Geschichte der Dinosaurierforschung. Deshalb gehört er heute zu den bekanntesten Sauriern, die in Museen, Büchern, Filmen, Serien und Videospielen zu sehen sind.

Ein Beispiel ist das weibliche Triceratopsjunge “Cera” aus der Filmreihe “In einem Land vor unserer Zeit” (Englisches Original: “Land Before Time”, ab 1988). Doch auch realistisch gehaltene Filmreihen wie "Jurassic Park" (ab 1993) und "Jurassic World" (ab 2015) greifen das Dreihorn in allen Teilen auf.

Ein weiteres Beispiel ist das Videospiel "ARK: Survival Evolved" (2017), in dem man einen Triceratops zähmen kann, um auf ihm zu reiten. Dargestellt wird er hier als Kreuzung mit einem Styracosaurus, der an seinem Nackenschild zusätzlich Stacheln, beziehungsweise Hörner, hat.

Aussterben des Dinosauriers

Aussterben des Triceratops

Triceratops starb vor 66 Millionen Jahren beim Massenaussterben der echsenartigen Dinosaurier aus. Dieses Ereignis wird auch Kreide-Paläogen-Grenze genannt und wurde nach den herrschenden Zeiten benannt. Die Kreidezeit und die Herrschaft der Dinosaurier endete, das Paläogen begann.

Von den Dinosauriern überlebten im Paläogen nur noch diejenigen, die den Vögeln (Aves) sehr ähnelten. Als Gründe für das Aussterben der Dinosaurier werden ein Meteoriteneinschlag, mehrere Vulkanausbrüche, Klimaveränderungen und das Absinken des Meeresspiegels vermutet.

Hierbei starben Schätzungen zufolge etwas 50 Prozent aller Tierarten und 20 Prozent der Tierfamilien aus. Die ersten Menschen der Steinzeit gab es erst viele Millionen Jahre später vor etwa 2,6 Millionen Jahren.

Triceratops lebte in den letzten 3 Millionen Jahren vor dem Massenaussterben auf der Erde, ebenso wie der Tyrannosaurus. Doch es gibt auch Dinosaurier, die weit länger über unseren Planeten wandelten, wie der Spinosaurus, der wahrscheinlich 19 Millionen Jahre lang existierte, bevor er ausstarb.

10 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 5 (10 votes, average: 4,50 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge