Skip to main content

Past Perfect Progressive: Bildung, Verwendung + 30 Übungen

Alles über die Bildung und Verwendung des Past Perfect Progressive erfährst du in diesem Artikel anhand anschaulicher Beispiele. Außerdem kannst du das Erlernte am Ende in einigen Übungssätzen vertiefen.

Das Past Perfect Progressive wird auch Past Perfect Continuous genannt und zählt zu den englischen Zeitformen der Vergangenheit. 

Was das Past Perfect Progressive ist

Was das Past Perfect Progressive ist

Das Past Perfect Progressive ist eine der vielen Verlaufsformen im Englischen. Es beschreibt andauernde Handlungen in der Vorvergangenheit.

Verwendung des Past Perfect Progressive

Das Past Perfect Progressive spielt sich wie unser deutsches Plusquamperfekt oder das Past Perfect in der sogenannten Vorvergangenheit ab. Das bedeutet, dass die Handlungen vor weiteren Geschehnissen stattfinden.

Aus diesem Grund wird das Past Perfect Progressive auch meist im Zusammenhang mit dem Simple Past verwendet. Letzteres drückt dabei das eintretende, abgeschlossene Ereignis aus, das die Handlung davor unterbricht.

Wichtig für das Verständnis des Past Perfect Progressive ist es, dass die darin beschriebene Handlung eine fortlaufende und andauernde Handlung sein muss. Durch dieses Merkmal zeichnen sich die Verlaufsformen, also auch etwa das Present Progressive, generell aus. 

Es steht stets die Dauer der Handlung im Vordergrund. Sie kann durch das Ereignis im Simple Past dann entweder enden oder aber darüber hinaus weiter fortlaufen. Sie kann sich aber auch gewisse Zeit vorher abgespielt haben.

Beispiele: 

  • My sister had been learning Italian for a year before she went to Italy.
    (Meine Schwester hatte ein Jahr lang italienisch gelernt, bevor sie nach Italien ging.)
  • I was tired yesterday because I had been reading all night.
    (Ich war gestern müde, weil ich die ganze Nacht gelesen hatte.)
Past Perfect Progressive im Deutschen?

In unserer deutschen Sprache gibt es offiziell eigentlich keine derartigen Verlaufsformen. Würde man einen Satz im Past Perfect Progressive wortwörtlich übersetzen, sähe das so aus:

"Ich war am telefonieren gewesen, als du mich anriefst." 

Der fettmarkierte Teil ist hierbei das wörtlich übersetzte Past Perfect Progressive. Derartige Formulierungen nutzen wir zwar vereinzelt durchaus, jedoch ausschließlich in mündlichem beziehungsweise umgangssprachlichem Ausdruck.

In korrekter Schriftsprache wird lediglich das Plusquamperfekt verwendet. Korrekt sähe dieser Satz also folgendermaßen aus:

"Ich hatte telefoniert, als du mich anriefst." 

Unterschied zwischen dem Past Perfect Simple und dem Past Perfect Progressive

Unterschied zwischen dem Past Perfect und dem Past Perfect Progressive

Bei allen englischen Zeitformen gibt es eine einfache ("Simple") Zeitform und eine Progressive-Form. Die Simple-Zeitformen lernst du in der Regel zuerst. Darunter fällt zum Beispiel das Simple Past, das Simple Present, das Present Perfect oder das Past Perfect. Aus diesem Grund werden die Letzteren auch manchmal "Present Perfect Simple" oder eben "Past Perfect Simple" genannt.

So werden sie von ihren Verlaufsformen, den Progressive-Formen, unterschieden. Verlaufsformen zeichnen sich generell dadurch aus, dass sie andauernde oder fortlaufende Handlungen beschreiben. So ist es auch im Past Perfect Progressive. Das Past Perfect Simple dagegen ist mit unserem deutschen Plusquamperfekt gleichzusetzen.

Es beschreibt vor allem abgeschlossene Handlungen in der Vorvergangenheit. Wenn also eine Handlung oder ein Ereignis vor einem anderen Ereignis (im Simple Past) abgeschlossen ist und es bei der Aussage vor allem um das Ergebnis geht, benutzt du das Past Perfect.

Steht dagegen die Dauer einer laufenden Handlung in der Vergangenheit im Vordergrund, verwendest du das Past Perfect Progressive.

Beispiele: 

  • Past Perfect Simple: I had cleaned the kitchen when mum came home.
  • Past Perfect Progressive: I had been cleaning the kitchen for hours when mum came home. 

Der erste Satz sagt mithilfe des Past Perfect aus, dass die aussagende Person die Küche geputzt hatte als die Mutter nach Hause kam. Die Handlung, also das Putzen, war bereits abgeschlossen. Die Aussage bezieht sich mehr auf das Ergebnis, also die saubere und geputzte Küche.

Im zweiten Satz wird dagegen mit der Verlaufsform betont, dass die sprechende Person stundenlang dabei gewesen war die Küche zu putzen, bevor die Mutter nach Hause kam. 

Die vielen englischen Zeitformen alle zu lernen und voneinander zu unterscheiden, ist gar nicht so leicht. Aus diesem Grund haben wir hier einen Artikel mit einer Übersicht aller englischen Zeitformen.

Signalwörter für das Past Perfect Progressive

Signalwörter für das Past Perfect Progressive

Konkrete Signalwörter, die eindeutig auf das Past Perfect Progressive hinweisen, gibt es nicht. Sie überschneiden sich zum Teil mit denen des Present Perfect, des Past Perfect oder des Past Progressive.

Auch hängen die letzteren beiden Zeitformen ebenso wie das Past Perfect Progressive mit dem Simple Past zusammen. Dies kannst du ebenfalls als eine Art Signal für die Möglichkeit des Past Perfect Progressive sehen. 

Trotzdem listen wir dir im Folgenden einige Wörter auf, die auf das Past Perfect Progressive hinweisen können, es aber nicht müssen. Wichtig ist, dass du vor allem die Regeln zur Verwendung sowie den Kontext der Aussage betrachtest.

  • for/ since (seit)
  • all day / night/ week … (long) (die ganze Nacht/ den ganzen Tag/ die ganze Woche … (lang))
  • when (als)
  • before (bevor)
  • after (nach)
  • the whole morning/ night/ day … (den ganzen Morgen/ die ganze Nacht/ den ganzen Tag …)

Du kannst dir die Verwendung des Past Perfect Progressive auch merken, indem du den Kontext der Aussage ins Deutsche übersetzt. Merkst du, dass die Bedeutung des Satzes ihren Schwerpunkt auf Formulierungen wie "stundenlang" oder ähnliches legt, ist es ein recht eindeutiger Hinweis für die Verwendung der Zeitform.

Es gibt zudem Verben, die deutlich häufiger in der Verlaufsform stehen als andere. Das sind vor allem Verben, die Aktivitäten ausdrücken. Beispiele dafür sind 'make', 'do', ’study', 'run', 'walk' und viele mehr. Andere Verben wiederum wie beispielsweise 'be', 'break' oder ’say'.

Rennen kannst du schließlich deutlich besser über eine längere Zeitspanne als dir ein Bein zu brechen. Das ist in der Regel nur ein kurzer Moment, bei dessen Erzählung es mehr um das Ergebnis als die Dauer geht.

Bildung des Past Perfect Progressive

Bildung des Past Perfect Progressive

Alle Progressive-Formen werden stets mit der an die Zeitform angepassten Form von "be" und der "-ing"-Form des eigentlichen Verbs gebildet. Solltest du also bereits andere Verlaufsformen wie das Present Progressive oder das Present Perfect Progressive beherrschen, fällt dir die Bildung des Past Perfect Progressive sicher leicht.

Das Hilfsverb "be"

Zunächst benötigst du das Hilfsverb "be". In allen Verlaufsformen wird dies an die Hauptzeitform angepasst. Die ist bereits im Namen enthalten. Im Fall des Past Perfect Progressive musst du "be" also in das Past Perfect setzen. 

Das Past Perfect wiederum bildest du immer mit "had" und der zweiten Vergangenheitsform des Verbs, also dem Past Participle. Wie viele andere Verben auch zählt "be" zu den unregelmäßigen Verben. So besteht der erste Teil des Past Perfect Progressive aus "had been". 

Du kannst "had" und das Personalpronomen auch zusammenfassen. So entsteht zum Beispiel "I’d been" oder "we’d been".

Das Past Perfect Progressive ist die einzige der häufig verwendeten Progressive-Formen, bei der du nicht auf das Personalpronomen achten musst. Egal ob deine Aussage in der ersten, zweiten oder dritten Person Singular oder im Plural steht, "had been" und die "-ing"-Form bleiben unverändert.

Die "-ing"-Form

Die "-ing"-Form

Bei allen Verlaufsformen ist die "-ing-"Form exakt gleich und wird auch Present Participle genannt. Wenn du sie also einmal gelernt hast, sollte sie kein Problem mehr sein. Zudem ist sie sehr leicht zu bilden. Du musst dazu lediglich ein "-ing" ans Ende deines Verbs setzen. So machst du beispielsweise aus "do" "doing".

Es gibt in dieser Form zwar keine unregelmäßigen Verben, doch bei manchen Verbendungen musst du ein wenig aufpassen. 

Endet ein Verb auf "e", lässt du diesen Buchstaben weg, bevor du die "-ing"-Endung ans Verb setzt. "Make" wird im Progressive also zum Beispiel zu "making". Wiederum eine Ausnahme von dieser Regel sind Verben, die auf "ee" enden. Bei ihnen bleibst du bei der normalen Bildung (agree – agreeing). 

Endet ein Verb auf ein Vokal mit darauffolgendem Konsonanten, so verdoppelst du diesen Konsonanten. Im Anschluss folgt dann wieder "-ing". Aus "put" wird mit dieser Regel also "putting". 

Die dritte Ausnahme sind Verben, die auf "ie" enden. Diese letzten beiden Buchstaben werden vor der "-ing"- Endung zu "y". Also wird zum Beispiel aus dem Wort "lie" "lying".

Verneinungen

Das Past Perfect Progressive verneinst du genauso wie das Past Perfect Simple auch. Dazu fügst du dem Hilfsverb "had" einfach ein "not" hinzu. Zumeist wird es im englischen Sprachgebrauch zusammengefasst, womit die Wortkombination "hadn’t" entsteht. 

Beispiele:

  • I hadn’t been sleeping all morning.
    (Ich hatte nicht den ganzen Morgen geschlafen.)

Fragestellungen

Auch bei Fragestellungen ähnelt der Satzbau sehr dem des Past Perfect Simple und wird nur durch die "-ing"-Form des Verbs ergänzt. Wenn du eine Frage stellst, vertauschst du also im Grunde einfach "had" und die Person. So beginnst du Fragen stets mit "had", darauf folgt die Person (also das Subjekt) und anschließend "been" und das Present Participle. 

Beispiel:

  • Normale Aussage: You had been laying in bed all day when I visited you.
  • Fragestellung: Had you been laying in bed all day when I visited you? 

Eine Besonderheit ergibt sich bei verneinten Fragestellungen. Hier ändert sich die Stellung von "not" je nachdem, ob du die zusammengefasste Version "hadn’t" oder die ausgeschriebene Variante "had not" verwendest. An unserem Beispiel siehst du den Unterschied zwischen beiden Varianten.

Beispiel: 

  • Hadn’t you been laying in bed all day? 
  • Had you not been laying in bed all day?
    (Hattest du nicht den ganzen Tag im Bett gelegen?)

Übungen zum Past Perfect Progressive

Übungen für das Past Perfect Progressive

Theoretisches Wissen auswendig zu lernen ist meist gar nicht so schwer. Die Regeln zur Verwendung wirst du dir beispielsweise recht schnell und leicht merken können. Allerdings wird es oftmals schwieriger, wenn es dann zur praktischen Anwendung kommt. Deshalb ist es wichtig, erlerntes Wissen auch stets anhand einiger Übungen zu vertiefen.

Im Folgenden haben wir drei Übungsaufgaben für dich. Es sind Übungssätze, in denen du Lücken siehst, die du mit dem Verb in Klammern im Past Perfect Progressive füllen sollst. Unter den Aufgaben findest du die Lösungen und deutschen Übersetzungen, mit denen du deine Eingaben überprüfen kannst.

Übung 1 – einfache Aussagesätze

Um die richtige Bildung zu üben, eignen sich einfache Aussagesätze am besten. Du musst hier lediglich die kleinen Besonderheiten der "-ing"-Form beachten. 

  1. I _____ (learn) English for a year.
  2. She _____ (watch) TV all morning.
  3. We _____ (try) to call you all day long.
  4. Susan _____ (dance) every week her whole life until she broke her leg.
  5. Jack and Elizabeth _____ (date) for months when they became a couple. 
  6. My eyesight _____ (become) worse and worse before I got glasses.
  7. I _____ (swim) for two hours. 
  8. Liza _____ (run) since six o’clock that morning. That’s why she was exhausted.
  9. He _____ (lie) to me the whole time before you told me the truth.
  10. Maria _____ (play) games on her phone all day long.
  1. I had been learning English for a year. (Ich hatte ein Jahr lang Englisch gelernt.)
  2. She had been watching TV all morning. (Sie hatte den ganzen Morgen ferngesehen.)
  3. We had been trying to call you all day long. (Wir hatten den ganzen Tag versucht dich anzurufen.)
  4. Susan had been dancing every week her whole life until she broke her leg. (Susan hatte ihr Leben lang jede Woche getanzt bis sie sich ihr Bein brach.)
  5. Jack and Elizabeth had been dating for months when they became a couple. (Jack und Elizabeth hatten sich monatelang gedatet als sie ein Paar wurden.)
  6. My eyes had been becoming worse and worse before I got glasses. (Meine Augen waren immer schlechter geworden bevor ich eine Brille bekam.)
  7. I had been swimming for two hours. (Ich war zwei Stunden lang geschwommen.)
  8. Liza had been running since six o’clock that morning. That’s why she was exhausted. (Liza war seit sechs Uhr an dem Morgen gerannt.)
  9. He had been lying to me the whole time before you told me the truth. (Er hatte mich die ganze Zeit angelogen, bevor du mir die Wahrheit erzähltest.)
  10. Maria had been playing games on her phone all day long. (Maria hatte den ganzen Tag auf ihrem Handy Spiele gespielt.)

Übung 2 – Verneinungen und Fragestellungen

In der zweiten Übung sollst du Fragestellungen und Verneinungen üben. Da bei Fragestellungen besonders der Satzbau wichtig ist, findest du in den Klammern neben dem Verb zusätzlich das Personalpronomen. 

Verneinungen:

  1. I _____  (not game) all night when I was late at school yesterday!
  2. She _____ (not draw) for a long time.
  3. He _____ (not tell) the truth until I confronted him.
  4. I _____ (not tidy) my room when mum came home.
  5. We_____ (not wait) that long before you arrived.

Fragen:

  1. _____ (you, wait) long for me?
  2. How long _____  (they, argue) when you arrived?
  3. _____ (you, work) for long when I called you?
  4. Why _____ (you, not, talk) all day?
  5. _____ (we, not, sing) karaoke all night? 
  1. I hadn’t been gaming all night when I was late at school yesterday! (Ich hatte nicht die ganze Nacht gezockt als ich gestern zu spät in der Schule war!)
  2. She hadn’t been drawing for a long time. (Sie hatte lange Zeit nicht gemalt.)
  3. He hadn’t been telling the truth until I confronted him. (Er hatte nicht die Wahrheit gesagt bis ich ihn konfrontierte.)
  4. I hadn’t been tidying my room when mum came home. (Ich hatte nicht aufgeräumt als meine Mutter nach Hause kam.)
  5. We hadn’t been waiting that long when you arrived. (Wir hatten nicht so lange auf dich gewartet als du kamst.)

 

  1. Had you been waiting long for me? (Hattest du lange auf mich gewartet?)
  2. How long had they been arguing when you arrived? (Wie lange hatten sie schon gestritten als du ankamst?)
  3. Had you been working for long when I called you? (Hattest du lange gearbeitet als ich dich anrief?)
  4. Why hadn’t you been talking all day?/ Why had you not been talking all day? (Warum hattest du den ganzen Tag nicht geredet?)
  5. Hadn’t we been singing karaoke all night? / Had we not been singing karaoke all night? (Hatten wir nicht die ganze Nacht Karaoke gesungen?)

Übung 3 – Past Perfect oder Past Perfect Progressive?

Die letzte Aufgabe ist ein wenig schwerer. Hier sollst du entscheiden, ob du in die Lücke das Past Perfect setzt oder das Past Perfect Progressive. Erinnere dich dabei genau an die verschiedenen Verwendungen.

Es ist also wichtig, dass du darauf achtest, ob es um eine andauernde (Progressive) oder abgeschlossene (Simple) Handlung geht. Bedenke, dass es im Past Perfect einige unregelmäßigen Verben gibt.

  1. At the party, Peter was looking for Mary but she _____ (go, already) home.
  2. The baker _____ (bake) for years until he decided to change his job.
  3. My brother _____ (try) to understand his homework for hours until he asked me for help.
  4. I _____ (break) my leg after I jumped off that wall. 
  5. My cat _____ (eat) the plant for weeks when we realised it.
  6. I had a sore throat because I _____ (sing) outside for too long.
  7. My boyfriend _____ (propose) to me after our fifth anniversary.
  8. My family and I _____ (play) cards all evening.
  9. I _____ (drive) for only one hour when I had that accident.
  10. We _____ (already, buy) new dresses when the party was cancelled. 
  1. At the party, Peter was looking for Mary but she had already gone home.
  2. The baker had been baking for years until he decided to change his job.
  3. My brother had been trying to understand his homework for hours until he asked me for help.
  4. I had broken my leg after I jumped off that wall.
  5. My cat had eaten the plant for weeks when we realised it.
  6. I had a sore throat because I had been singing outside for too long.
  7. My boyfriend had proposed to me after our fifth anniversary.
  8. My family and I had been playing cards all evening.
  9. I had been driving for only one hour when I had that accident.
  10. We had already bought new dresses when the party was cancelled.

Du hast Schwierigkeiten, organisiert zu lernen? Dann schau doch mal bei diesem Artikel vorbei, in dem wir dir wertvolle Tipps zur Erstellung eines Lernplans geben.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge