Skip to main content

Liebesbrief schreiben: 5 Tipps + Beispiele für eine romantische Liebeserklärung

Die Anlässe einen Liebesbrief zu schreiben können unterschiedlich sein. Ihnen allen gemein ist jedoch der Zweck dem Empfänger seine Liebe auf besondere Art und Weise zu gestehen. Dabei ist es nicht immer leicht, seine Gefühle in Worte zu fassen. Wir erklären die Bedeutung von Liebesbriefen und geben wertvolle Tipps, wie auch du die richtigen Worte finden kannst.


Die Bedeutung eines Liebesbriefs

Bereits vor Christus finden sich Hinweise auf Liebesbriefe in der Literatur. Sie zogen sich von dort an über alle Epochen, ob Mittelalter oder Barock, über die größere Verbreitung in der Romantik bis hin zur Moderne. Heute, in der Zeit der Postmoderne, nach Technisierung und Digitalisierung, drohen die Liebesbriefe zukünftig nur noch der Vergangenheit anzugehören.

Gerade jetzt ist es notwendig, die Tradition der Liebesbriefe zu erhalten, damit sie nicht für immer verloren geht. Durch die Veröffentlichung der Liebesbriefe berühmter Männer wie Beethoven oder Goethe, Napoleon oder Kafkawurde bereits versucht dieses wichtige Kulturgut über die Jahre dauerhaft zu erhalten und in die Gesellschaft zu etablieren. Denn genau wie Liebesgedichte können auch Liebesbriefe durchaus poetisch sein. Gerade weil Liebesbriefe ursprünglich privat geschrieben werden, bergen sie eine Ehrlichkeit, die die Massen fasziniert. Sie beschreiben und erklären die Liebe, die für die meisten Menschen noch heute ein großes Geheimnis darstellt.

Liebesbriefe enthalten Wissen. Detailliertes Wissen und Erfahrungen über das Verlieben und Entlieben, über Höhen und Tiefen. Dazu gehören auch Achterbahnfahrten durch Eifersucht und Verzweiflung bis hin zu Vergebung und Versöhnung. Liebe ist nicht rational, jede Liebe ist anders und genau deshalb ist sie unergründlich. Es gibt keine Formel, kein Rezept wie es garantiert ein Happy End geben wird. Aber wir können unsere Beziehungen mit kleinen Gesten pflegen, aus der Geschichte der Liebe lernen und eine ihrer schönsten Verkörperungen erhalten: Den Liebesbrief.

Liebesbrief statt WhatsApp-Nachricht!

Liebesbrief schreiben – kein Vergleich zu WhatsApp & Co.

In der heutigen Zeit werden die meisten Liebesbotschaften per SMS, E-Mail oder WhatsApp versendet. Diesen Nachrichten fehlt es nicht nur an einer persönlichen Note, ihnen fehlt auch jegliche Mühe oder Romantik. In den meisten Fällen sind es Frauen, die Wert auf Liebesbeweise legen, doch auch Männer freuen sich über besondere Liebesbotschaften ihrer Angebeteten. Eine Liebesnachricht ist schnell getippt, Emojis und Herzen schnell eingefügt – genauso schnell sind sie wieder vergessen. Ihnen fehlt die Ernsthaftigkeit, die ein Liebesbrief bietet. In eigener Handschrift verfasst, eigens verziert und deutlich länger als eine Kurznachricht auf dem Smartphone, ist er einfach die schönere Variante “Ich liebe dich” zu sagen.

Liebesbriefe lassen sich aufbewahren – du hältst etwas in der Hand, das dir ein positives und warmes Gefühl vermittelt. Ein Smartphone wird das nur mit geringer Wahrscheinlichkeit schaffen. Eine Liebesnachricht auf dem Handy lässt sich zwar per Screenshot aufbewahren, sie hebt sich allerdings nicht wirklich von den anderen alltäglichen Nachrichten ab. Höchstwahrscheinlich verliert sich dieser Screenshot auch zwischen all deinen anderen Fotos. Schon allein das Material eines richtigen Liebesbriefs bietet romantisches Potential. Die meisten Frauen lieben es oldschool. Wenn sie merken, dass ein Mann sich Gedanken macht und sich bemüht, fühlen sie sich wertgeschätzt.

5 Tipps zum Liebesbrief schreiben

Ein wirklich schöner und besonderer Liebesbrief bleibt länger in Erinnerung und hat deutlich mehr persönlichen Wert als ein gekauftes Geschenk. Wir geben dir 5 wertvolle Tipps, wie du deinen Brief zu etwas Besonderem machst.

Liebesbrief schreiben: Der richtige Zeitpunkt

Geburtstage – ein guter Zeitpunkt für einen Liebesbrief

Mit einem Liebesbrief kann das erste Mal “Ich liebe dich” gesagt werden. Er hilft dir wenn du zu schüchtern bist deine Liebe persönlich zu gestehen. Auch wenn du von deiner Liebe getrennt bist, kann ein Liebesbrief aus Sehnsucht verfasst werden. Dein Partner wird bestimmt nicht mit einem Brief rechnen und sich umso mehr freuen. Auch aus überschwänglichem Glück, Trauer oder aufgrund eines Abschieds kann ein Brief verfasst werden. Seine Gegenständlichkeit macht es möglich, dass Zuflucht in ihm gefunden wird. Er wird immer und immer wieder gelesen, wenn er in Zeiten der Trauer gebraucht wird.

Ein beliebter Zeitpunkt einen Liebesbrief zu schreiben ist zu einem besonderen Anlass wie einem Jahres- oder Geburtstag. An diesen bestimmten Tagen kannst du deinem Partner besonders gut zeigen, wie sehr du ihn liebst. Liebesbriefe machen sich toll als Zusatz zu einem Geschenk und kommen wesentlich besser an als eine einfache Geburtstagskarte. Ein weiterer Anlass ist selbstverständlich der Valentinstag. Aber Anlass hin oder her – im Prinzip kann jeder Tag ein Anlass dazu sein, deiner Liebe eine Freude zu machen. Wenn du das Bedürfnis hast, ihm oder ihr deine Liebe zu gestehen, solltest du nicht unnötig lang auf einen bestimmten Tag warten.

Inhalt deines Liebesbriefs

Als Schreibhilfe zur Inspiration können dir die folgenden Leitfragen helfen:

  • Welche Eigenschaften liebst du an ihm/ihr am meisten?
  • Warum bringt er/sie dich zum lachen?
  • Warum macht er/sie dich glücklich?
  • Generell können dir Situationen helfen, die ihr gemeinsam erlebt habt. Was war für dich besonders schön in dieser Situation und was hast du gefühlt?
  • Wie stellst du dir eure gemeinsame Zukunft vor?
  • Wann genau wurde dir klar, dass du sie/ihn liebst?

All diese Fragen können dir bei einer Schreibblockade helfen. Wenn es dir besonders schwer fällt einen Liebesbrief zu schreiben, mache ruhig einige Entwürfe. Lass dir ein paar Tage Zeit und setz dich nicht unter Druck.

Kleine Extras, um deinen Liebesbrief persönlich zu gestalten

Verwende beispielsweise verschiedene Stifte und Farben, um deinem Liebesbrief eine persönliche Note zu verleihen. Auch kleine Zeichnungen oder selbst gemalte Herzen sind schön. Es kann auch auf Aufkleber ausgewichen werden. Etwas Besonderes ist es auch, wenn du ein wenig von deinem Parfum auf das Briefpapier sprühst (die Betonung liegt auf wenig – du möchtest schließlich nicht, dass dein Partner zu niesen beginnt, wenn er den Umschlag öffnet). Bei Umschlag und Briefpapier kannst du ebenfalls deine romantische Ader beweisen und beides entweder selbst gestalten oder nach einem schönen Motiv in Schreibwarenläden oder im Internet schauen.

Typographisch sind dir ebenfalls keine Grenzen gesetzt. Wichtig ist nur, dass dein Liebesbrief ordentlich aussieht. Gib dir Mühe beim Schreiben und mache Absätze. Sorge dafür, dass dein Text, je nachdem wie lang er ist, möglichst zentriert ist, damit er nicht kürzer wirkt als er ist. Es soll nicht aussehen, als ob du nicht mehr wusstest, was du noch schreiben solltest.

Verzichte besser auf getippte Liebesbriefe. Viele Paare kennen kaum die Handschrift ihres Partners und sehen sie, wenn überhaupt, lediglich auf kleinen hinterlassenen Post-its in der gemeinsamen Wohnung. Somit ist ein selbstgeschriebener Brief auf jeden Fall die bessere Variante.

Komplimente machen

Komplimente sind bei jeder Liebeserklärung ein wichtiger Teil, um seine Zuneigung auszudrücken. Jedoch sollte man es auch nicht übertreiben. Wenn der Liebesbrief nur eine Aufzählung von Komplimenten ist, kann der Eindruck entstehen, dass er nicht ernst gemeint ist und nur wenig Gehalt hat. Das was du schreibst solltest du auch so meinen. Wenn du zu viele Komplimente mit einfließen lässt, sind sie nichts Besonderes mehr. Stimme sie außerdem individuell auf deinen Partner und eure Beziehung ab.

Die Komplimente in deinem Liebesbrief können sich sowohl auf das Aussehen als auch auf den Charakter deines Partners beziehen. Beachte jedoch, dass keine der beiden zu stark überwiegt. Gerade Frauen fühlen sich oft nicht wertgeschätzt, wenn sich all deine Komplimente nur auf ihr Äußeres beziehen. Dennoch stellt diese Art von Komplimenten oft auch eine tolle Überleitung oder Ergänzung dar. Zum Beispiel: “Wenn ich in deine wunderschönen blauen Augen sehe, sehe ich unsere Zukunft. Du bildest den Spiegel meiner Seele, denn ohne dich gibt es kein ich”.

Wähle deine eigenen Worte

Verzichte beim Liebesbrief schreiben auf Vorlagen aus dem Internet, nur um zu imponieren. Dein Partner wird dich gut genug kennen, um zu bemerken, ob die Worte wirklich von dir stammen oder lediglich aus Foren-Beiträgen zusammengetragen wurden.

Es geht bei einem Liebesbrief nicht darum, besonders ausschweifend und überemotional zu sein. Du solltest dir bewusst machen, was du fühlst und es in eigenen Worten verpacken. Um die richtigen Worte zu finden ist es hilfreich, deine Gefühle mit Vergleichen zu beschreiben. Dein Augenmerk sollte darauf liegen, dass dein Liebesbrief einen besonderen Wert für euch hat und nicht, dass er besonders lang ist Wenig Worte, die mit Liebe und Bedacht gewählt sind bewirken mehr als Viele, um Zeilen zu füllen.

Liebeserklärung für ihn: Ein Beispiel für einen Liebesbrief

Dieses Beispiel verdeutlicht, dass das Berufen auf bestimmte Situationen dabei helfen kann, einen Liebesbrief einzuleiten. Ebenfalls sind einige der wichtigen Leitfragen enthalten, die beim Schreiben eines Liebesbriefs helfen können.

Meine große Liebe,

ich denke daran, als wir zum ersten Mal im Urlaub am Strand spazieren waren und ich mich nie sicherer gefühlt habe. Auf ewig hätte ich mit dir dort bleiben können. Du schenkst mit Liebe, Mut und Kraft. Ein Leben ohne dich kann ich mir nicht vorstellen.

Du bringst mich zum lachen und kennst mich wie kein Anderer auf dieser Welt. Ohne dich kann ich nicht sein. Du bist das Beste, was mir je passiert ist. Darum sage ich dir das, was ich jede Sekunde, die ich mit dir gemeinsam verbringe, fühle: Ich liebe dich.

Liebestexte für sie: Ein Beispiel für einen Liebesbrief

Dieser Brief wurde von Johnny Cash für seine Frau zum 65. Geburtstag verfasst. Er zeigt deutlich, dass es keine poetischen Formulierungen braucht, um einer Frau zu imponieren – nur ehrliche Worte.

Liebe Geburtstags-Prinzessin,

wir werden alt und wir gewöhnen uns aneinander. Wir denken das gleiche. Wir lesen die Gedanken des anderen. Wir wissen, was der andere will, ohne fragen zu müssen. Manchmal nerven wir uns ein bisschen. Vielleicht nehmen wir den anderen manchmal als selbstverständlich hin.

Aber hin und wieder, so wie heute, denke ich darüber nach und mir wird klar, wie glücklich ich bin, mein Leben mit der tollsten Frau, die ich je kennengelernt habe, zu teilen. Du faszinierst und inspirierst mich immer noch. Du änderst mich zum Besseren. Du bist das Objekt meiner Begierde, der Grund für meine Existenz. Ich liebe dich sehr.

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, Prinzessin

John

Weitere romantische Ideen – 3 Alternativen zum Liebesbrief

Wenn es dir zu schwer fällt, einen Liebesbrief zu verfassen, gibt es auch andere romantische Alternativen. Im Folgenden haben wir einige Ideen für dich aufgelistet, über die sich dein Partner sicherlich freuen wird.

Eine Liebes-Box basteln

Die Liebes-Box ist eine tolle Methode, wenn du etwas schüchterner bist und dir vielleicht nicht auf Anhieb zahlreiche Dinge einfallen, die du deinem Partner gern sagen würdest. Du benötigst lediglich eine kleine bis mittelgroße Box, in die du viele kleine Zettel hineinlegst. Auf diese Zettel schreibst du, was du alles an deinem Partner liebst. Ein großer Vorteil dieser Box ist, dass du nach und nach immer mehr Zettelchen in sie hineinlegen kannst, immer wenn dir etwas Neues einfällt. So stehst du nicht unter Druck, sie zu einem bestimmten Zeitpunkt fertig haben zu müssen.

Beispiele dafür, was du an ihm oder ihr liebst, sind: “Deine Ausstrahlung”, “Deinen Sinn für Humor”, “Deine liebevolle Art” oder “Das Gefühl von Sicherheit, dass du mir gibst”. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Je mehr Papierschnipsel du in die Box wirfst umso besser. Wenn du Angst hast, nicht genug Schnipsel zusammenzubekommen, wähle eine kleine Box, damit sie nicht leer aussieht.

Einen Adventskalender basteln

Bei einem Adventskalender lässt sich dasselbe Prinzip wie bei der Box anwenden. Du bereitest für jeden Tag ein Kompliment oder Liebesgeständnis in Form eines Zettels vor. Natürlich lässt sich das Ganze noch durch kleine Geschenke erweitern. Im Großen und Ganzen geht es aber um die Geste und die tägliche Freude, die du deinem Partner bereitest. Worin du deine Geschenke oder Zettelchen aufbewahrst, spielt keine sonderliche Rolle. Du könntest kleine Stoffsäckchen verwenden, Papiertüten, Briefumschläge, Kaffeebecher aus Pappe oder Papprollen mit Geschenkpapier umwickelt.

Wenn ihr noch nicht lange zusammen seid und du deine Liebe gestehen möchtest, beschreibe 24 Schnipsel, die zu deiner Liebeserklärung führen. Jeder Tag bringt ein neues Stück, das gelesen werden kann. Am 24. befinden sich schließlich die drei magischen Worte in dem Kalender.

Liebesgedichte und Liebessprüche

Im Gegensatz zum Liebesbrief muss ein Liebesgedicht oder -spruch nicht immer selbst formuliert sein. Natürlich ist es schöner, wenn individuelle Punkte in eurer Beziehung mit einfließen. Es können aber auch, mit Bedacht ausgewählte, Vorlagen aus dem Internet Anklang finden. Dabei sollte beachtet werden, dass sie eher zeitlos als modern sind und dass die Person, der das Gedicht oder der Spruch gilt, sich auch damit identifizieren kann.

Zu geschwollene Formulierungen wirken gerade auf Männer eher befremdlich als romantisch. Jede Beziehung hat ihre eigene Sprache. Finde heraus, was deinen Partner glücklich machen könnte. Insbesondere als kleiner Zusatz zu Geschenken machen sich Liebesgedichte oder -sprüche sehr gut. Auch so lässt sich deine Liebe romantisch gestehen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!