Skip to main content

Brontosaurus: Steckbrief + 7 Merkmale des Dinosauriers

Der Brontosaurus ist ein Dinosaurier mit langem Hals und einem Schwanz wie eine Peitsche. Er bewegt sich auf vier Beinen fort und ist Pflanzenfresser. Wir haben alles Wissenswerte, sieben Merkmale und einen Steckbrief zum Brontosaurus für dich.

Der Dinosaurier Brontosaurus wurde lange Zeit mit dem Apatosaurus gleichgestellt. Bereits 1903 wurde er als eigene Saurier-Gattung entfernt. Laut einer Studie aus dem Jahr 2015 handelt es sich allerdings nun doch um eine eigene Gattung.

Wissenswertes über den Brontosaurus

Wissenswertes über den Brontosaurus

In diesem Kapitel verraten wir dir, wo Brontosaurus gefunden wurde und was sein Name bedeutet. Außerdem erfährst du, inwiefern er sich vom Apatosaurus unterscheidet und warum die beiden verwechselt wurden.

Fundorte des Dinosauriers

Die Fossilien des Brontosaurus wurden wie viele andere Dinosaurier-Skelette in der Morrison Formation in Nordamerika gefunden. Die Fundorte gehörten zu den US-Bundesstaaten Wyoming und Utah.

Der erste Brontosaurus-Fund in Wyoming wurde von dem Paläontologen Othniel Charles Marsh 1879 erstbeschrieben. Einen Schädel hat man bis heute noch nicht gefunden.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sind allerdings in der Lage, den Schädel anhand näherer Verwandter aus der Familie der Diplodocidae grob zu rekonstruieren. Die bisher gefundenen Arten sind Brontosaurus excelsus, yahnahpin und parvus.

Dinosaurier wurden erst im 19. Jahrhundert zu einer eigenen Tiergruppe erklärt. In der Antike und dem Mittelalter nahm man an, die riesigen Knochenfunde stammten von Riesen oder Drachen. So entstanden unter anderem einige der heutigen Fabelwesen, Märchen und Legenden.

Bedeutung des Namens

Erstmals beschrieben und benannt wurde das erste Exemplar, der Brontosaurus excelsus, 1879 von Othniel Charles Marsh. Er war ein amerikanischer Dinosaurierforscher, der zum Beispiel 1889 auch den Triceratops erstmals beschrieb.

Der Name “Brontosaurus” setzt sich aus den altgriechischen Wörtern “brontē” für “Donner” und “sauros” für “Echse” zusammen. Sinngemäß kann der Name also mit “Donnerechse” übersetzt werden.

Dadurch, dass Brontosaurus lange Zeit gleichbedeutend mit Apatosaurus verwendet wurde, kommt diese Bezeichnung in vielen Kontexten noch häufiger vor. Beispiele sind alte Fachzeitschriften sowie ältere Bücher oder Dokumentation über Dinosaurier. Ein weiteres Synonym, das früher verwendet wurde, ist “Elosaurus”.

Unterschied zum Apatosaurus

Unterschied zum Apatosaurus

Die Dinosaurier-Gattungen Brontosaurus (“Donnerechse”) und Apatosaurus (“trügerische Echse”) wurden lange Zeit synonym zueinander verwendet. Apatosaurus wurde zuerst beschrieben, weshalb dieser Name als gültig eingetragen wurde.

Sie sahen ähnlich aus, waren ähnlich groß und lebten in ähnlichen Lebensräumen beide zur Zeit des Oberjura vor 157,3 bis 145 Millionen Jahren.

Erst im Jahr 2015 zeigte eine Studie, dass es sich bei den beiden Diplodocidae vermutlich doch um unterschiedliche Gattungen handelt. Zum Vergleich haben wir eine Tabelle mit den wichtigsten Daten des Apatosaurus und des Brontosaurus für dich erstellt.

GattungBrontosaurusApatosaurus
Länge18–22 Meter21–26 Meter
Höhe4,5 Meter5,5 Meter
Gewicht30 Tonnen35 Tonnen
LebensraumNordamerikaNordamerika
FundorteWyoming, UtahWyoming, Utah, Colorado, Oklahoma

7 Merkmale des Brontosaurus

Im Folgenden findest du die wichtigsten Merkmale des Brontosaurus. Dazu gehören die Klassifizierung seiner Gattung und Art, sein Lebensraum und seine Ernährung.

Du erfährst alles über wichtige Körpereigenschaften wie sein Gewicht, seine Größe und Geschwindigkeit. Außerdem verraten wir dir, wann Brontosaurus lebte und wie alt er in etwa werden konnte.

Klassifizierung der Gattung und Art

Brontosaurus gehört zur Familie der Diplodocidae

Dinosaurier lassen sich in zwei Ordnungen einteilen, die Echsenbeckensaurier (Saurischia) und die Vogelbeckensaurier (Ornithischia). Brontosaurus gehört zu den Echsenbeckensauriern. Weiterhin kann er der Gruppe der Sauropoden innerhalb der Sauropodomorpha zugeordnet werden.

Sauropoden (Sauropoda) sind in der Regel langhalsige Pflanzenfresser mit kleinem Kopf, die sich auf vier Beinen fortbewegen. In der Fachsprache werden Vierbeiner als quadruped bezeichnet.

Außerdem gehört der Brontosaurus zur Familie der Diplodocidae, zu der auch Apatosaurus, Supersaurus und Diplodocus gehören. Die bisher entdeckten Arten lauten Brachiosaurus excelsus, Brachiosaurus yahnahpin und Brachiosaurus parvus.

Wann Brontosaurus lebte

Der Dinosaurier lebte vor etwa 157,3 bis 145 Millionen Jahren gegen Ende des Jura (Oberjura). Die genauen Zeiträume werden als Kimmeridgium und Tithonium bezeichnet.

Das Kimmeridgium begann vor 157,3 Millionen Jahren und endete vor 152,1 Millionen Jahren. Das Tithonium knüpfte an diesen Zeitraum an und endete vor 145 Millionen Jahren gleichzeitig mit dem Ende des Jura.

Lebensraum

Brontosaurus lebte in Nordamerika. Zur Zeit der Dinosaurier herrschte auf unserer Erde sogenanntes “Warmklima”. Es unterscheidet sich von dem Eiszeitalter, in dem wir heute leben.

Das Klima damals war ausgeglichen warm und teilweise subtropisch. Die Pole waren nicht gefroren, weshalb der Meeresspiegel höher lag als heute. Es gab sowohl Wüstenlandschaften als auch dichte Wälder.

Der Körper des Brontosaurus war darauf ausgerichtet, Blätter von hohen Bäumen zu zupfen. Um sein Körpergewicht zu halten, benötigte er Mengen von Pflanzen. Man kann also davon ausgehen, dass er in einer Landschaft mit vielen hohen Bäumen lebte. Brachiosaurus und Apatosaurus lebten zur selben Zeit wie Brontosaurus in Nordamerika.

Körperbau und Haltung

Körperbau und Haltung des Dinosauriers

Brontosaurus bewegte sich auf vier starken Beinen fort. Seine Vorderbeine waren etwas kürzer als seine Hinterbeine. Vorne und hinten befanden sich an jedem Fuß vier Zehen. An den Vorderbeinen fallen allerdings zwei vergrößerte Zehen mit nach innen gewölbter Kralle auf.

Außerdem hatte der Dinosaurier einen langen Hals und einen kleinen, flachen Kopf, ähnlich wie ein Apatosaurus oder Diplodocus. Sein langer Schwanz wurde gegen Ende immer dünner, war also peitschenartig geformt.

Er wurde von Brontosaurus größtenteils über dem Boden getragen. Hals und Kopf verliefen vermutlich eher parallel zum Boden. Der Urzeit-Riese war aber in der Lage, ihn weit nach oben zu strecken, um Nahrung zu erreichen.

Mit erhobenem Kopf wird er häufig auch dargestellt. Allerdings waren Sauropoden wahrscheinlich nicht in der Lage, ihre Köpfe dauerhaft hoch oben zu halten. Ihr Gehirn wäre ansonsten nicht ausreichend durchblutet worden, da das Herz nicht genug Kraft hatte.

Ein weiteres Erkennungsmerkmal des Brontosaurus sind seine Dornfortsätze, die in zwei Reihen auf dem vorderen Rücken verlaufen. Auf manchen Darstellungen werden sie klar als drachenartige Stacheln hervorgehoben, auf anderen bleiben sie unter der Haut.

Gewicht, Größe und Geschwindigkeit

Der Urzeit-Riese wurde zwischen 18 und 22 Meter lang. Seine Schulterhöhe lag etwa bei 5 Metern und seine Gesamthöhe konnte sich beim Aufrichten auf 14 Meter erhöhen. Mit einem geschätzten Gewicht von 30 Tonnen gehört er zu einem der schwersten Dinosaurier überhaupt.

Die Höchstgeschwindigkeit von Sauropoden lag wahrscheinlich nicht höher als 25 Kilometer pro Stunde. Die Gehgeschwindigkeit lag bei etwa 2 bis 4 Kilometer pro Stunde. Darauf weisen versteinerte Fußspuren hin.

Darum war Brontosaurus so groß

Die unglaubliche Größe der Dinosaurier bezeichnet man auch als “Gigantismus”. Den genauen Grund dafür können Forschende nur vermuten. Eine Ursache könnte Nahrungsmangel gewesen sein.

Sauropoden kamen an bis zu 14 Meter hohe Bäume heran, wo sie sich ihre Nahrung mit kaum jemandem sonst teilen mussten. Außerdem konnten sie durch die große Fläche ihres Körpers sehr gut Hitze aufnehmen und verteilen.

Da sie mit hoher Wahrscheinlichkeit Warmblüter waren, konnten sie so ihre Wärme gut speichern und erst langsam wieder abgeben. Mit diesem Trick konnten sie sogar nachts weiterfressen, wenn es schon abgekühlt war und hatten wiederum mehr Energie für den nächsten Tag.

Lebensweise und Ernährung

Sauropoden ernährten sich größtenteils von hochgewachsenen Pflanzen

Brontosaurus war Pflanzenfresser und ernährte sich wie alle Sauropoden vor allem von Blättern und Nadeln, die auf hohen Bäumen wuchsen. Bodennahe Pflanzen wie Farne standen wahrscheinlich aber auch auf dem Speiseplan.

Die Zähne der Diplodocidae wie Brontosaurus waren stiftförmig. In diesem Punkt unterscheiden sie sich zum Beispiel von den Brachiosauridae wie Brachiosaurus, die eher spatelförmige Zähne besaßen. Die stiftartigen Zähne von Brontosaurus weisen darauf hin, dass er vermutlich eher weichere Pflanzen gefressen haben muss.

Viele Forschende gehen davon aus, dass Sauropoden mindestens zur Brutzeit in Herden lebten und Eier legten. Zahlreiche Eier-Funde sprechen dafür, dass wohl die meisten Dinosaurier Eier gelegt haben. Außerdem fand man Nester und Eier der noch nicht eindeutig zugeordneten Sauropoden-Gattung Titanosaurus.

Lebenserwartung

Wie alt Brontosaurus maximal werden konnte, haben Paläontologinnen und Paläontologen noch nicht herausfinden können. Allerdings gibt es Schätzungen, dass große Sauropoden wie er zwischen 50 und 120 Jahren alt werden konnten.

‘Kleinere’ Dinosaurier-Arten wie Tyrannosaurus rex oder Triceratops horridus wurden vermutlich nicht älter als 40 Jahre. Durch die harten Umweltbedingungen haben aber wohl nur die wenigsten Dinosaurier ihre tatsächliche Lebenserwartung erreicht.

Steckbrief: Der Brontosaurus

Steckbrief: Der Brontosaurus

In diesem Steckbrief findest du alle wichtigen Merkmale des Brontosaurus zusammengefasst. Dazu gehören unter anderem seine Klassifizierung, Angaben zur Größe und Gewicht sowie besondere Körpermerkmale.

Die angegebene Geschwindigkeit basiert auf Schätzungen, die Forschende für andere Sauropoden getroffen haben. Da sie sich alle in Statur und Größe ähneln, kann angenommen werden, dass die pflanzenfressenden Langhälse alle eine vergleichbare Geschwindigkeit erreichten.

  • Name der Gattung:
    Brontosaurus (“Donnerechse”)
  • Bekannte Arten:
    B. excelsus, B. yahnahpin, B. parvus.
  • Familie:
    Diplodocidae
  • Gruppe:
    Sauropoden
  • Unterordnung:
    Sauropodomorpha
  • Ordnung:
    Echsenbeckensaurier (Saurischia)
  • Zeit:
    Jura (Oberjura vor 157,3–145 Millionen Jahren)
  • Lebensraum:
    Nordamerika (Wyoming, Utah)
  • Ernährung:
    Pflanzenfresser
  • Körpermerkmale:
    Kleiner Kopf, langer Hals, peitschenartiger Schwanz, längere Hinterbeine als Vorderbeine, Dornfortsätze auf dem vorderen Rücken
  • Länge:
    etwa 18–22 Meter
  • Gewicht:
    etwa 30 Tonnen
  • Geschwindigkeit:
    Gehend etwa 2–4 km/h, laufend wahrscheinlich 20–25 km/h
Der größte Dinosaurier der Welt

Der Patagotitan mayorum gilt als größter bisher entdeckter Dinosaurier der Welt. Er wurde bis zu 37 Meter lang und 70 Tonnen schwer. Allein sein Oberschenkelknochen ist 2,40 Meter lang.

Der riesige Sauropode wurde erst 2012 in Südamerika entdeckt und lebte in der Mitte der Kreidezeit vor 107 bis 96 Millionen Jahren.

Brontosaurus vs. Brachiosaurus – ein Vergleich

Brachiosaurus

Brontosaurus (“Donnerechse”) und Brachiosaurus (“Armechse”) werden gern miteinander verglichen, da sie die bekanntesten Langhalssaurier sind. Sie zu unterscheiden, ist manchmal nicht so leicht. Deshalb haben wir eine Tabelle mit den wichtigsten Daten für dich erstellt.

Optisch liegt der größte Unterschied zwischen den beiden Tieren wohl darin, dass Brachiosaurus im Verhältnis längere Vorderbeine als Hinterbeine hat. Brontosaurus hat hingegen kürzere Vorderbeine als Hinterbeine.

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal ist der Kopf. Brachiosaurus hatte einen ab der Nase nach oben gewölbten und recht kurzen Kopf. Brontosaurus’ Kopf hingegen ist flacher und länger. Brachiosaurus ist außerdem etwas größer und wahrscheinlich auch schwerer als Brontosaurus.

In Bezug auf die Gesamthöhe findest du in der Tabelle recht weit auseinanderklaffende Werte. Sie liegen zwischen der gewöhnlichen Höhe des Kopfes und der geschätzten Höhe, wenn das Tier sich aufrichtet, um an Futter zu gelangen.

GattungBrontosaurusBrachiosaurus
Länge18–22 Meter25–27 Meter
Gesamthöhe5–14 Meter9,4–13 Meter
Schulterhöhe5 Meter6,4 Meter
Gewicht30 Tonnen23–44 Tonnen
LebensraumNordamerikaNordamerika
FundorteWyoming, UtahWyoming, Utah, Oklahoma, Colorado
ZeitOberjuraOberjura

Brontosaurus in den Medien

Brontosaurus ist ähnlich bekannt wie Spinosaurus, Velociraptor, Archäopteryx oder Ankylosaurus. Bekannte Langhals-Dinosaurier, die ihm ähneln, sind der Brachiosaurus und der Diplodocus.

Der bekannteste Brontosaurus, der aus den Medien bekannt ist, ist Littlefoot aus dem Kinderfilm “In einem Land vor unserer Zeit” (1988). Auch in Fortsetzungen des Films und einer eigenen Serie spielt er die Hauptrolle.

Außerdem wird der Brontosaurus in “Jurassic Park” (1993), “Jurassic World” (2015) und “Jurassic World: Das gefallene Königreich” (2018) erwähnt. Man kennt ihn aus Dino-Büchern, als Kuscheltier oder Spielfigur für Kinder und kann ihn im Videospiel “ARK: Survival Evolved” (2017) zähmen, um auf ihm zu reiten.

Aussterben des Brontosaurus

Aussterben des Brontosaurus

Brontosaurus starb etwa vor 145 Millionen Jahren zum Ende des Jura aus. Er wandelte etwa 12,3 Millionen Jahre lang auf unserer Erde.

Zum Vergleich: Der Mensch entwickelte sich erst langsam vor 2,6 Millionen Jahren in der Steinzeit. Den modernen Menschen (Homo sapiens) gibt es erst seit über 300.000 Jahren.

Zur Zeit des Jura veränderten sich Klima und Umwelt. Es gab starke Schwankungen des Meeresspiegels und die Lebensbedingungen veränderten sich.

Brontosaurus starb wie viele andere Gattungen im Lauf der Zeit auf natürliche Art und Weise aus. Wahrscheinlich fand er für seine riesige Körpergröße nicht mehr genügend Futter.

Aussterben der Dinosaurier

Vor 66 Millionen Jahren kam es zum Massenaussterben der Dinosaurier und weiterer Tiergruppen. Forschende gehen davon aus, dass etwa 50 Prozent der Gattungen und 20 Prozent der Tierfamilien zu diesem Zeitpunkt ausstarben.

Das Ereignis fällt in die zeitliche Grenze zwischen Kreide und Paläogen. Auslöser für das Aussterben waren wahrscheinlich ein 14 Kilometer großer Meteorit, mehrere Vulkanausbrüche und das schnelle Absinken des Meeresspiegels.

10 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 5 (10 votes, average: 4,60 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge